FJR-Tourer Deutschland

Facebook
weitere Themen auf unserer Webseite:TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Nachricht
ManfredA
 Beitrag#51   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 12.05.2019, 19:46 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 9342
Registriert:
31.01.2009, 20:06
Ortszeit:
21.07.2019, 02:11
Zitat:
Hallo :musk:
.... also es haben sich jetzt als Interessenten gemeldet:
1.fredifisch1
2.Schleipirat
3.Ryan
.



blaue RP11, 180900km, Erstbesitzer, Conti Road Attack 3 GT, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten, VK - versichert bei unserer :link: FJR-Tourer-Clubversicherung.
viele Grüße von der Mosel, Manfred :link: 17. Hunsrück Tour 2020
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
mbergien
 Beitrag#52   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 12.05.2019, 20:13 

Beiträge: 8
Registriert:
17.09.2017, 20:59
Ortszeit:
21.07.2019, 02:11
Zitat: calimoto
Servus und vielen Dank für die schnelle Aufnahme. Mein Name ist Hans und ich bin einer der 3 Gründer von calimoto.
Das Angebot ans FJR-Forum kam dann über den intensiven Kontakt zwischen mir und dem lieben Klaus (Kurvenkiller) und weil wir natürlich auch anerkennen, dass Foren wie dieses ebenfalls einen gehörigen Beitrag zur Motorradkultur beitragen.


Dann schau bitte mal, wer _diesen_ Thread eröffnet hat.

Zitat: calimoto

Das Ganze funktioniert sowohl direkt in der App auf dem Gerät als auch ganz bequem am Rechner zuhause über den Browser.


Das können andere Apps auch (bspw. kurviger.de).
Zugegeben: kurviger.de lässt sicher noch einige Wünsche offen und ist in der Bedienung nicht so intuitiv. Mein ABER kommt aber noch.
Zitat: calimoto

Und da von Achim auch bereits der Punkt "Preis" angesprochen wurde. Um es eventuell mal in Relation zu setzen: Ein TomTom Rider kostet aktuell neu um die 400 EUR. [..]

[..] calimoto Premium kostet im Jahr 39,99 EUR. Umgerechnet kann damit 10 Jahre calimoto Nutzen bevor ich auf den Preis des TomTom komme.


Wenn ihr für das Geld auch die Hardware liefert und aktuell haltet, bin ich wieder bei Euch. Die Rechnung, die Du hier aufmachst ist m.E. eine Milchmädchenrechnung, denn die Hardware, die oft sehr viel teurer ist, muss ich mir immer noch selbst besorgen und regelmäßig updaten.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass bereits (min.) ein Mitglied berichtet hat, dass sein Handy (Fallobst 7 oder so) bei Sonneneinstrahlung nicht abzulesen sei. Das kann ich von meinem Huawei Mate 10 Pro nicht behaupten. Das strahlt mich trotz Sonne ordentlich an, hat aber auch ne Stange Geld gekostet.

Zitat: calimoto
Und für interessierte Mitglieder des FJR-Forums würden wir calimoto Premium dauerhaft für 29,99 EUR statt 39,99 EUR im Jahr anbieten.


Abgesehen vom m.E. überhöhten Preis bin ich absolut kein Fan von Abomodellen und unterstütze dies auch nicht. (Warum habe ich eigentlich diesen Thread eröffnet? Ach ja, weil ich die Meinung der Forumsmitglieder hören wollte.)
Mich persönlich hätte höchstens das Kartenmaterial interessiert, was ihr für 69 Euro anbietet. Ein Rabatt darauf wäre nett gewesen. Mittlerweile habe ich mich für die App von kurviger.de entschieden und ich werde meine Wünsche an die App auf jeden Fall noch an die Entwickler weiterleiten und bin gespannt auf deren Reaktion.

Zitat: calimoto
Lange Rede, kurzer Sinn: Wir würden uns freuen, wenn jeder calimoto wenigstens einmal kostenlos und ohne Risiko ausprobieren würde


Das habe ich bereits getan und ich bin von der App an sich schon begeistert (Sonst hätte ich diesen Thread nicht eröffnet). Allerdings schreckt mich momentan der Preis bzw. das Abomodell ab und ich denke so geht es nicht nur mir.

Beste Grüße,
Martin Bergien

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
harry301
 Beitrag#53   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 12.05.2019, 20:14 
Avatar

Beiträge: 1617
Registriert:
09.02.2009, 11:51
Ortszeit:
21.07.2019, 01:11
Zitat: Kurvenkiller
Harry301 Deine Borniertheit ist einfach nicht zu toppen :oh: , deswegen werde ich Dir auch zum letzten Mal zu diesem Thema antworten :excl:

Du schreibst in einem vorherigen Beitrag, dass Du die Diskussion suchst, :prof: das stimmt aber nicht.
Du willst nicht diskutieren, sondern Recht haben und wenn Dir die Argumente ausgehen, wirst Du unsachlich. :motz:

:denk: Was soll der Satz „wenns in den Kram passt kostet alles nur 20 Euro“. :idee: Ich denke Du bist so ein toller Bastler, dann musst Du doch beurteilen können, welcher Aufwand betrieben werden muss, um die Innerverkleidung vorne links abzunehmen, Plus und Minus an die Steckdose im Handschuhfach anzuklemmen, das Kabel zum Lenker verlegen und die Seitenverkleidung wieder zu befestigen. :pos1: Der Zeitaufwand hierfür beträgt circa 20 Minuten. Hätte ich auch selber machen können. :neg1: Zwanzig Euronen für 15 Minuten Arbeit finde ich schon teuer, aber das ist wohl den Arbeitswerten geschuldet.
:idee: Und was ein Hardcase für ein Smartphone kostet kannst Du ja mal bei Onkel „Google“ nachschauen und falls Du es nicht hinbekommst, schicke ich Dir gern meine Rechnung.

Oder dieser Satz, der völlig daneben ist „läuft man in den nächsten Laden und spiel in 15 Minuten alles hoch, eventuell noch ohne Wlan vom defekten Handy aus. Toll.“

:con: Von einem defekten Smartphone kann man gar nichts herunterladen, genauso wie man einen „toten Gaul nicht reiten kann“. Und wofür bitte benötigt man WLAN? :denk: Aber diese Aussage kommt wohl von Deinem Wissenstand in punkto Smartphone zustande.
Um einen Datendownload durchzuführen wird kein WLAN gebraucht, sondern lediglich eine Mobilfunkverbindung. Je nachdem welche Art der Mobilfunkverbindung zur Verfügung steht, ist die Downloadzeit kürzer oder länger. Ja, Funklöcher gibt es, aber dann fahre ich einfach ein paar Kilometer weiter bis ich wieder ein Netz habe.
:stern: Zur Datensicherung sei noch angemerkt, dass sie von den meisten Smartphone-Anbietern automatisch angeboten wird. Die Daten werden in einer Cloud gespeichert, auf die man von überall aus zugreifen kann. Kauft man ein neues Smartphone und legt die alte SIM-Karte ein, wird man i.d.R. gefragt, ob die gesicherten Daten eingelesen werden sollen oder nicht. :pro: Das war‘s dann auch schon.

Und diese Aussage passt ebenfalls zu Deiner Unsachlichkeit „damit das nicht passiert nimmt man noch 2 Ersatzhändis mit.“
Dann müsstest Du ja auch zwei Navis mitnehmen oder können die nicht kaputt gehen?

:yes: Aber darin hast Du jetzt mal Recht, wir haben ein zweites Smartphone mit dabei, da meine Frau ebenfalls technikaffin ist, hat sie doch tatsächlich ein eigenes Smartphone. Und das kann von jetzt auf gleich die Navigation übernehmen, wenn mein Smartphone nicht mehr funktioniert.

:dabei: Übrigens, wenn ich Routen für anstehende Touren auf die Navis meiner Kumpels aufspielen möchte, schalte ich mich einfach mit dem TeamViewer auf Ihren Rechner und schon kann es losgehen. Der Vorteil ist, dass auch mein Kumpel es sieht und lernt wie man es machen muss. Oder willst Du Dich einfach nur unentbehrlich machen...... :frage:

:flööt: Aber da Du scheinbar in einer „älteren“ technischen Welt verhaftet bist, was ja nicht schlecht sein muss, wäre es bestimmt besser, wenn Du Dich bei innovativen Themen, bei denen Dir das notwendige Wissen fehlt, zurückhältst.
Es gibt viele Möglichkeiten sich lächerlich zu machen, Dein Beitrag, auf den ich mich hier beziehe, ist eine davon.

:ironie: Am besten Du frönst weiter Deinem Bacchus-Gott und lässt den lieben Gott einen guten Mann sein.

8-) Jetzt wünsche ich Dir noch einen schönen Sonntag und allen Anderen auch………….. :-B


Hallo Klaus,

Alle deine Argumente sind nicht von der Hand zu weisen. Das meine ich ganz ehrlich.

Du nennst dich alter IT-Hase und das nehme ich dir auch ab, aber du darfst doch nicht davon ausgehen, dass jeder Navi und Routenbenutzer deine Kenntnissse besitzt.

Was ist mit den älteren durchschnittlichen Benutzern die nicht so versiert sind wie du?

Ich nehme mich da gerne als Beispiel:
Als ich von meinem Samsung auf Huawei P20 lite umgestiegen bin habe ich dafür ein paar Stunden gebraucht und du kannst es dir vielleicht nicht vorstellen, da waren jetzt nur Threema, WhatsApp, Übersetzer und ein paar Kleinigkeiten
so "hergerichtet", das ich damit gut leben konnte.

Merkste was? Das ist jetzt nicht böse gemeint. Leute wie ich würden am Liebsten nur die Sim-Karte wechseln und fertig.

Ich rümpfe doch schon die Nase, wenn das neue Gerät eine kleinere Buchse hat. Mit einem Spezialzängle die SIM-Karte
abzwicken oder doch für die Nano-buchsen(keine Ahnung wie die sich wirklich nennen) eine passende Karte bestellen. Dauert aber 5 Tage.

Merkste was? Alles was du in ein paar Minuten erledigst sehe ich nicht als Gottgegeben an.
Jetzt können wir uns darüber streiten, ob die Gruppe der mehr oder weniger Unbedarften jetzt schon zu vernachlässigen ist oder nicht.

Das selbe bei der Routenplanung:

Bei der Routenplanung bin ich mir ziemlich sicher, dass kaum jemand an meine Planungen für eine mir bekannte Gruppe
rankommt. Dabei werden von mir fast unzählige Parameter angewendet. Dies auszuführen wäre hier wirklich OFF-TTOPIC.

Oder vielleicht doch nicht, jetzt komme ich sogar über Umwege auf Calimoto zurück.


Wenn ich es richtig verstehe, lassen sich mit Calimoto innerhalb der gleichen Tour unterschiedliche Routingprofile miteinander verbinden und sogar während der Tour ( dem Fahren)einpflegen.

Eine Tagesroute jederzeit den Gegebenheiten anpassen zu können ist bei Mehrtagestouren Gold wert.

Das fängt manchmal schon beim Start an. Einer kommt etwas zu spät, der zweite muß deswegen noch eine Zigarette vorrauchen und als alle bereit sind merkt der letzte dass er nichts im Zündschloss stecken hat. Ruck zuck kommt man später los, das man niemals rausfahren kann. Von langem Warten beim Essen, Umleitungen, Reifenpannen , Tankstellensucherei, (weil geschlossen) Unfälle , Wetteränderung usw.......

Bei meinen Touren habe ich solche Unwägbarkeiten immer selbständig ohne technische Hilfe während der Fahrt ausgeglichen. Die Teilnehmer ohne Route haben sich zwar gewundert, dass wir trotz "Hindernissen" fast ausnahmslos recht pünktlich um 17:30 unsere Etappenziele erreicht haben.
Gerade diese Kontinuität und Zuverlässigkeit hält die Stimmung in der Gruppe auf einem hohem Level.


Das geht aber nur, wenn man die Route selbst geplant hat, auf die Schnelle, kürzeste Strecke, oder schnelles verlassen der Route würde z.b. in Rumänien ins Chaos führen, wenn man nicht mit kleinen Geländemaschinchen unterwegs ist.

Das ist eines der Gründe, warum ich niemals ausschließlich über ein Programm plane.

Wenn man mit den bekannten Routenprogrammen unterwegs ist, kann man bei Verzögerung natürlich das nächste Etappenziel in "kürzester Zeit" , usw anfahren. Interessant wäre wie Calimoto das im Alltag löst.

Wenn ich einen Routenplaner suchen würde, würde ich Calimoto probieren.

Meine Routen müssen aber auch Navigator tauglich (das bedeutet,dass sie möglichst die selbe Route abbilden) für BMW Mopeds sein, dessen Fahrer sich mit den einfachsten Einstellungen schon schwer tun.(das bedeutet, dass möglichst die identische Route auf Basecamp gelandet ist).


Um es nochmal klar zu stellen:
Bei solchen oder ähnlichenThemen ist es selten, dass es eine einzige Richtigkeit gibt, deswegen beabsichtige ich in keinster Weise Recht zu haben. Was nützt es uns, wenn du in ein paar Minuten ein Ersatzgerät und noch dazu geladen hast. Nichts. Jeder muß seine Risiken und Möglichkeiten selbst einschätzen und auch tragen.

Manchmal sollte man auch über den Tellerand zurück in die Suppe schaun, auch wenn dort nur Hinterwälder rumschwimmen.

Mich stört an deinen Beiträgen nichts und ich würde sie lieber weiter lesen.
Vielleicht könntest du ein wenig die Fachutsen einschränken? Da hüpft dauernd etwas auf dem Bildschirm rum was da nicht hin gehört.
Gibts eigentlich dafür ne Fliegenpatsche?

In meinen Beiträgen schleicht sich auch manchmal ein wenig Ironie ein, aber das merkt man, auch wenn keine Fachutsen angehängt sind. (beim Runterladen vom defekten Smartphone :ironie: :ironie: :ironie: :ironie: :ironie: hast du es leider auch nicht gecheckt. :unschuldig: )

Ich hoffe,dass ich dir nicht den Sonntag versaut habe, aber jetzt sollte alles wieder gut sein.

Grüße Harry



RP 08 139.000km, RP11 69.400km, jetzt RP 23 AE 27.400km und DU?

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
calimoto
 Beitrag#54   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 15.05.2019, 14:38 

Beiträge: 4
Registriert:
07.05.2019, 09:09
Ortszeit:
21.07.2019, 02:11
Zitat: mbergien
Zitat: calimoto
Servus und vielen Dank für die schnelle Aufnahme. Mein Name ist Hans und ich bin einer der 3 Gründer von calimoto.
Das Angebot ans FJR-Forum kam dann über den intensiven Kontakt zwischen mir und dem lieben Klaus (Kurvenkiller) und weil wir natürlich auch anerkennen, dass Foren wie dieses ebenfalls einen gehörigen Beitrag zur Motorradkultur beitragen.


Dann schau bitte mal, wer _diesen_ Thread eröffnet hat.

Zitat: calimoto

Das Ganze funktioniert sowohl direkt in der App auf dem Gerät als auch ganz bequem am Rechner zuhause über den Browser.


Das können andere Apps auch (bspw. kurviger.de).
Zugegeben: kurviger.de lässt sicher noch einige Wünsche offen und ist in der Bedienung nicht so intuitiv. Mein ABER kommt aber noch.
Zitat: calimoto

Und da von Achim auch bereits der Punkt "Preis" angesprochen wurde. Um es eventuell mal in Relation zu setzen: Ein TomTom Rider kostet aktuell neu um die 400 EUR. [..]

[..] calimoto Premium kostet im Jahr 39,99 EUR. Umgerechnet kann damit 10 Jahre calimoto Nutzen bevor ich auf den Preis des TomTom komme.


Wenn ihr für das Geld auch die Hardware liefert und aktuell haltet, bin ich wieder bei Euch. Die Rechnung, die Du hier aufmachst ist m.E. eine Milchmädchenrechnung, denn die Hardware, die oft sehr viel teurer ist, muss ich mir immer noch selbst besorgen und regelmäßig updaten.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass bereits (min.) ein Mitglied berichtet hat, dass sein Handy (Fallobst 7 oder so) bei Sonneneinstrahlung nicht abzulesen sei. Das kann ich von meinem Huawei Mate 10 Pro nicht behaupten. Das strahlt mich trotz Sonne ordentlich an, hat aber auch ne Stange Geld gekostet.

Zitat: calimoto
Und für interessierte Mitglieder des FJR-Forums würden wir calimoto Premium dauerhaft für 29,99 EUR statt 39,99 EUR im Jahr anbieten.


Abgesehen vom m.E. überhöhten Preis bin ich absolut kein Fan von Abomodellen und unterstütze dies auch nicht. (Warum habe ich eigentlich diesen Thread eröffnet? Ach ja, weil ich die Meinung der Forumsmitglieder hören wollte.)
Mich persönlich hätte höchstens das Kartenmaterial interessiert, was ihr für 69 Euro anbietet. Ein Rabatt darauf wäre nett gewesen. Mittlerweile habe ich mich für die App von kurviger.de entschieden und ich werde meine Wünsche an die App auf jeden Fall noch an die Entwickler weiterleiten und bin gespannt auf deren Reaktion.

Zitat: calimoto
Lange Rede, kurzer Sinn: Wir würden uns freuen, wenn jeder calimoto wenigstens einmal kostenlos und ohne Risiko ausprobieren würde


Das habe ich bereits getan und ich bin von der App an sich schon begeistert (Sonst hätte ich diesen Thread nicht eröffnet). Allerdings schreckt mich momentan der Preis bzw. das Abomodell ab und ich denke so geht es nicht nur mir.

Beste Grüße,
Martin Bergien



Lieber Martin,

vielen Dank für dein Feedback und ich kann viele deiner Punkte wirklich verstehen. Im Wesentlichen musst du am Ende natürlich wie immer im Leben selbst entscheiden, ob dir das Gebotene den geforderten Preis wert ist oder nicht. Und ich verstehe vollkommen, wenn es aktuell noch nicht so ist. Wir als Entwickler geben uns die beste Mühe durch Updates, neue Funktionen und gute Bedienbarkeit unser Produkt immer weiter zu verbessern, so dass du in Zukunft eventuell zu dem Schluss kommst, dass es jetzt einen Umfang hat, für den du bereit bist diesen Preis zu zahlen.

Was ich persönlich an dieser Stelle noch tun kann, ist ein grundlegendes Verständnis für unseren Preis und für die Entscheidung für ein Abo-Modell aufzubauen und dadurch das Ganze transparenter zu machen. Denn ähnlich wie beim Fleisch würde niemand einfach so das doppelte oder mehr für ein Schnitzel zahlen. Wenn mana ber weiß, dass es sich beim teureren Schnitzel um Bio-Fleisch handelt, welches weniger belastet und deutlich tiergerechter erzeugt wurde, dann entscheiden sich anhand dieser Informationen einige dazu, doch den teureren Preis zu zahlen. Jetzt aber zum eigentlichen Thema:

Natürlich hast du vollkommen Recht, dass natürlich auch die Hardware gebraucht wird. Nur kenne ich niemanden und es gibt sicherlich auch bei unseren Nutzern niemanden, der sich für eine bestimmte App die er für sein Hobby nutzt ein spezielles Smartphone kauft. Die allermeisten Leute kaufen sich in regelmäßigen Abschnitten aus unterschiedlichen Gründen sowieso ein neues Smartphone. Der eine weil er mehr Leistung oder ein neues Design will, der andere weil sein Vertrag zur Verlängerung ansteht. Das Smartphone wird aber sowieso gekauft, egal ob man calimoto nutzen möchte oder nicht. Die Hardware ist also in jedem Fall sowieso vorhanden und wird nur um einen zusätzlichen Anwendungsfall erweitert. Deswegen fließt sie natürlich nicht in die Kalkulation mit ein, da man das Smartphone ja nicht extra für die Anwendung kauft. Bei einem TomTom Rider ist das jedoch der Fall. Es wird ganz allein für die Anwendung als Navigationsgerät genutzt und bietet keinen zusätzlichen Mehrwert. Deswegen ist meine Rechnung durchaus valide und nachvollziehbar und man kann eben für 400 EUR entweder einmal ein TomTom kaufen, welches zum Kaufzeitpunkt von der Prozessorleistung und der Software veraltet, ist oder 10 Jahre calimoto Premium nutzen, welches ständig mit neuen Funktionen erweitert und verbessert wird. Und es gibt sogar noch einen zusätzlichen Vorteil: Wenn dir calimoto nicht mehr gefällt, es ein besseres Produkt woanders gibt oder aus anderen Gründen kannst du jederzeit aussteigen und hast nach einem Jahr z.B. nur 40 EUR gezahlt. Beim TomTom sind auf jeden 400 EUR gebunden und im Zweifel bekommt man eventuell gebraucht noch etwas dafür aber eine Garantie wieviel hat man eben nicht. Das TomTom ist nach 2 Jahren kurz nach der Garantie kapuut? Pech gehabt und 400 EUR sind weg und man steht ohne Navi da. Ich denke, dass wir im Vergleich wirtschaftlich die bessere Lösung sind.

Aber wie kommt der Preis überhaupt zustande und wieso ein Abo und kein Einmalkauf:

Von den 39,99 EUR die normalerweise jährlich anfallen, gehen zuallererst natürlich die Umsatzsteuer weg. Macht also 33,61 EUR. Davon behalten dann Google und Apple jeweils 30% ein wodurch am Ende bei uns nur 23,52 EUR ankommen. Dagegen kann man als kleiner App-Anbieter nichts machen und das betrifft eben jede App, die in den Stores angeboten wird. Von diesen 23,52 EUR müssen wir alle Kosten decken. Wir haben jeden Monat und pro aktiven Nutzer Kosten, die kontinuierlich anfallen. Diese müssen wir auch langfristig decken könne, was durch einen einmaligen Kauf nicht möglich wäre. Irgendwann hätte ja jeder potentielle Nutzer gekauft und würde dann die App nur noch nutzen. Wir hätten aber weiterhin pro Nutzer die Kosten, die irgendwann den einmaligen Umsatz aufgefressen und später dann dazu führen würden, dass wir calimoto nicht weiter betreiben können. Das ist übrigens der Hauptgrund, weswegen Navigon und insbesondere Navigon Cruiser eingestellt wurden. Den Einmalkauf mit allen Karten bieten wir nur deswegen an, um Nutzern die ein Abo strikt ablehnen, eine Option zu bieten calimoto trotzdem zu nutzen. Der Preis ist jedoch aus diesem Grund so hoch gewählt, damit wir in den Folgejahren durch Updates und neue Funktionen diese Nutzer doch noch dazu überreden können, auf Premium umzusteigen weil sie vom Funktionsumfang überzeugt sind.

Wir bieten quasi einen Service an, der immer verfügbar ist und ständig erweitert wird. Diese kannst du auch auf allen unterstützten Geräten nutzen, wodurch ein Smartphone-Wechsel kein Problem ist und wir die technologischen Entwicklung in der Zukunft nutzen könnne, um unser Produk besser zu machen. Im Gegensatz zu uns ist das Geschäftsmodell der Hersteller wie TomTom oder Garmin: Du kaufst halt alle paar Jahre wieder für 400 EUR ein Gerät. Wir haben diese Möglichkeit nicht. Deswegen sieh es nicht wie eine Software, die man einmal kauft, sondern eher als Service, der dich über Jahre begleitet und Motorradfahren noch besser macht. Aus diesem Grund sind wir jedoch auch auf kontinuierliche Zahlungsströme angewiesen.

Zum Schluss nach zu deinem Punkt, dass es andere Apps ja auch mit einem Einmalkauf schaffe:

Dein Punkt ist in der Theorie valide, keine Frage. Man muss jedoch berücksichtigen, dass viele Kosten erst durch die Skalierung und einen gewissen Grad der Professionalisierung entstehen. Deswegen haben Kurviger und Scenic als Ein-Mann-Projekte aktuell eine deutlich niedrigere Kostenstruktur. Nur werden diese nie große Entwicklungen und wirklich innovative Funktionen anbieten können, da dafür das nötige vorab Investment in Forschung und Entwicklung stemmen muss. Deswegen haben wir hier ein Entwicklerteam sitzen und deswegen sind natürlich aktuell unsere Kosten deutlich höher. Nur bieten wir eben bereits jetzt als einzige Navigations-App der Welt unterschiedliche Routingprofile innerhalb der gleichen Route zur freien Kombinierbarkeit an. Das kann nicht mal Google Maps. Und auch deswegen berechnet unser Kurvenalgorithmus in der Regel bessere Routen als der von Scenic oder Kurviger. Aber am Ende entscheidet natürlich immer der Nutzer, ob ihm dieser Mehrwert den Preis auch wert ist. Das ist uns bewusst und am Ende eben die Marktwirtschaft auf die wir uns einlassen. Deswegen betonen wir ja immer, dass jeder Nutzer durch die Gratisregion ohne finanzielles Risiko calimoto ausgiebig testen und sich selbst einen Eindruck unserer Vision verschaffen kann. Und nur wer uns bei dieser Umsetzung unterstützen möchte, kann dies mit Premium tun. Wir finden, dass ist ein faires Angebot und für uns die aktuell einzige Möglichkeit.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ryan
 Beitrag#55   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 30.05.2019, 20:47 
Avatar

Beiträge: 428
Registriert:
24.01.2015, 19:28
Ortszeit:
21.07.2019, 01:11
Hallo Calimoto,

hilf mir bitte mal weiter:

folgende Tourdatei ist ein GDB Format.
:link: Tour Holsteinische Schweiz

Wie bekomme ich diese Tour ohne größeren Aufwand in Calimoto übertragen?

Am Smartphone direkt scheint das nicht möglich zu sein.
Auch am PC finde ich keinen Konverter bei Calimoto.

Danke

Gruß
Norbert

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Kurvenkiller
 Beitrag#56   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 31.05.2019, 09:07 
Avatar

Beiträge: 765
Registriert:
04.03.2009, 09:45
Ortszeit:
21.07.2019, 02:11
Moin,
:-) ich habe es mit BaseCamp von Garmin ausprobiert und es hat geklappt.

:con: Mit TomTom klappt das Einlesen nicht.

:prof: Mit diesem Converter müsste es klappen, konnte ich aber aus Zeitgründen nicht prüfen.

https://www.routeconverter.de/home/de



Die Linke zum Gruß, die Rechte bleibt am Gas..........

Klaus

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ryan
 Beitrag#57   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 31.05.2019, 21:55 
Avatar

Beiträge: 428
Registriert:
24.01.2015, 19:28
Ortszeit:
21.07.2019, 01:11
Danke Klaus!
Die GDB-Datei schein irgendwie veraltet, jedenfalls geht es nicht mit dem Umwandeln per Converter.
Trotzdem bin ich weitergekommen:
Dank eines Tips aus einem anderen Forum bin ich auf "GPS-Werk" und "Biker-Betten" gestossen.
Das harmoniert ganz gut mit meinem verstaubten Becker Mamba.
Urlaub gerettet, Ostsee-ich komme:-)

Hab´mir aber grade aber mal BaseCamp runtergeladen und der zeigt die Route tatsächlich an.
Werde mal versuchen, ob ich sie von da ins Mamba übetragen kann...



LG Norbert

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Seb
 Beitrag#58   Betreff: Re: Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs
Verfasst: 01.06.2019, 22:12 
Avatar

Beiträge: 115
Registriert:
12.04.2012, 20:34
Ortszeit:
21.07.2019, 01:11
Mit der aktuellen Calimotoversion kann man GPX Dateien auch am Handy importieren , mehrfach schon gemacht .
Ich selber verwende Calimoto seit Anfang 2017 , hab damals ca 40 € fürs Premium investiert , glaube das war das beste Invest das ich gemacht hab . 2017 im Urlaub hatte ich ein nagelneues TomTom dabei , welches ich aber auf der ca 5000 km Tour kaum verwendet hab , am Handy planen war für mich einfacher , da mein TomTom trotz deutsche Spracheinstellung alles in der Landessprache angezeigt hat , besonders bei kyrilischer Schrift nervig. Desweiteren hat man bei Calimoto die Möglichkeit Wünsche/Verbesserungen vorzuschlagen , meine sind bisher umgesetzt worden , bis auf die letzte ,die ist aber erst kürzlich eingereicht worden . Als großen Vorteil für mich sehe ich , das ich an jedem PC mit Webzugang meine Touren planen kann . Ja , und ich habe mir ein extra Navi Handy fürs Moppi gekauft welches , wenn es nötig ist , übern Hotspot auch ins Web kann .



Sebastian

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6

Mögliches Sonderangebot von Calimoto für Motorradclubs


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us