FJR-Tourer Deutschland

Facebook
weitere Themen auf unserer Webseite:TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
Ecki
 Beitrag#1   Betreff: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 14.02.2020, 10:15 
Initiator
Avatar

Beiträge: 3325
Registriert:
04.07.2014, 17:03
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Hab ich gerade gefunden.

https://www.polo-motorrad.de/de/rdks-re ... gLSh_D_BwE



Gruß ECKI

FJR1300A RP08,Techno Jade, BJ2003, STYLE by Ecki mit Einzelsitzbank und LED RÜCKLICHT :-))

Mach es jut mein Freund

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Kurvenkiller
 Beitrag#2   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 17.02.2020, 11:05 
Avatar

Beiträge: 931
Registriert:
04.03.2009, 09:45
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Moin, ich bin auf dieses Reifendruckkontrollsystem schon im letzten Jahr gestoßen und Michelin zu dem nachstehenden Punkt angeschrieben.

Beschreibung Michelin:
Zitat:
die besonders leichten Sensoren ermöglichen ausdrücklich die Verwendung mit Gummiventilen - es müssen auch für hohe Geschwindigkeiten keine Stahlventile extra montiert werden


:idee: Das Gewicht der Sensoren wird mit 8 Gramm angegeben, beim TyreBoy Kontrollsystem beträgt das Gewicht 5 Gramm. Hier werden vom Hersteller aber Stahlventile vorgeschrieben.

Ich habe Michelin gefragt, wieso sie bei einem höheren Gewicht der Ventilsensoren im Gegensatz zum TyreBoy keine Stahlventile benötigen. :denk:

:prof: Insgesamt habe ich Michelin 3 mal angeschrieben, aber nie eine Antwort erhalten. :oh:

Übrigens, als ich meine RP28 von Voiges (Yamaha-Pabst) abgeholt habe und den TyreBoy installieren wollte, :yes: hat man mir geraten, den TyreBoy erst anzubauen, wenn ich Stahlventile eingesetzt hätte.

Welche Zentrifugalkräfte da auftreten, :idee: und wie sie auf Ventil wirken, mag ich nicht zu beurteilen, aber ich denke es wird schon seinen Grund haben, wenn der Hersteller vom TyreBoy Stahlventile empfiehlt.



Die Linke zum Gruß, die Rechte bleibt am Gas..........

Klaus

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
MacGyver
 Beitrag#3   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 17.02.2020, 21:38 

Beiträge: 110
Registriert:
09.08.2017, 21:25
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Zitat: Kurvenkiller
Welche Zentrifugalkräfte da auftreten, :idee: und wie sie auf Ventil wirken, mag ich nicht zu beurteilen, aber ich denke es wird schon seinen Grund haben, wenn der Hersteller vom TyreBoy Stahlventile empfiehlt.

An anderer Stelle im Netz (GS-Forum.eu) habe ich eine geschätzte Angabe von 200N am Ventil bei v=200km/h gefunden (Juli 2014, System TireMoni TM-4100, Sensorgewicht 10g), das erscheint mir etwas hoch. Das kommt z.B. zustande, wenn man das physikalische System so weit vereinfacht, dass sich das Ventil gedanklich praktisch auf der Lauffläche des Rades befindet und die Rotationsgeschwindigkeit des Ventils der Geschwindigkeit des Fahrzeugs entspricht. Die Position des Ventils liegt aber auf der Innenseite der Felge, dadurch verringert sich der anzuwendende Radius und somit die Rotationsgeschwindigkeit an dem Punkt. Die Zentrifugalkraft entwickelt sich mit dem Quadrat der Geschwindigkeit.

Für die FJR mit 17“ Felgendurchmesser und gemessenem Radumfang von 1,955m (Hinterrad mit 180/55er Bereifung) und dem Radius, auf dem der Ventilkopf rotiert (175mm) ergibt sich bei vmax=250km/h für eine Masse von 5 Gramm eine Zentrifugalkraft von 43N, bei 8 Gramm sind es 69N (bitte nachmessen und hier berichten, ja?). Die Kraft ändert sich proportional mit der Masse des Sensors und wirkt natürlich senkrecht auf den Sensor, solange nicht gebremst oder beschleunigt wird.

Ich würde mir so'n Ding gar nicht anbauen. Und wenn doch, dann nur mit Stahlventilen.



Schöne Grüße
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Reinhard

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Cyberhonny
 Beitrag#4   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 23.02.2020, 11:36 
Avatar

Beiträge: 114
Registriert:
02.03.2011, 21:56
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Was mich bei bei der ganzen Sache stört ist,das man die Sensoren immer mit einer extra Mutter arretieren soll. Oder habe ich da was falsch verstanden?



Yamaha FJR1300 RP 11 Bj.2004
Die Schwinge und Umlenkung wurden von Emil Schwarz bearbeitet sind Spielfrei und haben Schmiernippel , auch das Lenkkopflager habe ich bei Hr. Schwarz machen lassen , Krümmer mit Messanschlüssen , Auspuff von Laser X-Treme , Polierte und Lackierte Felgen , Lenker Erhöhung ,30 mm Heckhöherlegung , Rechte Lenkerarmatur von RP13 :schnippi:

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Kurvenkiller
 Beitrag#5   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 23.02.2020, 11:59 
Avatar

Beiträge: 931
Registriert:
04.03.2009, 09:45
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Nein, hast Du nicht :yes:

Die Sicherungsmuttern dienen auch zur Diebstahlsicherung, :pro: da man dafür i.d.R. ein Werkzeug benötigt.



Die Linke zum Gruß, die Rechte bleibt am Gas..........

Klaus

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Klado
 Beitrag#6   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 23.02.2020, 12:42 
Avatar

Beiträge: 354
Registriert:
23.05.2015, 20:29
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Ist bei meinem RDKS, kein Michelin, auch so.

Wenn man das nicht möchte, die aufgeschraubten Sensoren, dann muss man sich ein RDKS einbauen wo die Sensorik im Ventilfuß im inneren der Felge verbaut sind.



Gruss Klaus

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Kurvenkiller
 Beitrag#7   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 26.02.2020, 14:13 
Avatar

Beiträge: 931
Registriert:
04.03.2009, 09:45
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Moin,
:prof: zu den Michelin Ventilkappen habe ich von POLO die Antwort erhalten, dass POLO davon ausgeht, dass Michelin :holy: die notwendigen Tests wohl durchgeführt haben wird.

Wer glaubt wird selig :lol: :lol: :lol:

:piep: Die zweite Info ist, dass bei den Ventilkappen die Batterien nicht zu wechseln sind. :oh: Es müssen dann neue Ventilkappen gekauft werden........ :denk: nachhaltig ist das sicherlich nicht :-(



Die Linke zum Gruß, die Rechte bleibt am Gas..........

Klaus

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
FriedelK
 Beitrag#8   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 26.02.2020, 15:15 
Avatar

Beiträge: 275
Registriert:
09.02.2009, 09:25
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Zitat: Ecki


Hallo,

ich hab mir jetzt diese zugelegt.

https://www.polo-motorrad.de/de/reifend ... -4107.html

Für die Umrüstung auf Stahlventile hab ich bei ausgebauten Rädern incl. Stahlventile und auswuchten

20.-Euro bezahlt.

Für 20.-Euro hat sich die Frage, ob Stahlventile ja/nein, erledigt. :yes:

Die Sicherungsmuttern hab ich nicht montiert.

Gruss Friedel



RP04 2002-2012 105000km
RP013 2012-06/2015 43000km
RP23AE 06/2015-
SB-Spieglerumbau; Yam-Sturzpads; Top-Sellerie Sitzbank;
Zumo 660 mit Touratechhalterung; Meissner-Sozia Fussrasten;
Conti Road Attack 3GT

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Kurvenkiller
 Beitrag#9   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 26.02.2020, 16:06 
Avatar

Beiträge: 931
Registriert:
04.03.2009, 09:45
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Hier die Preise der Michelin Ersatzkappen
https://www.polo-motorrad.de/de/ersatzt ... inten.html
https://www.polo-motorrad.de/de/ersatzt ... vorne.html

Das ist in meinen Augen eine Frechheit sondergleichen :no:

Ich denke mal der TyreBoy ist die bessere Wahl :yes: :yes:
https://www.polo-motorrad.de/de/reifend ... 6ffe7.html

:pro: Seit drei Jahren läuft er ohne Probleme......... :-B



Die Linke zum Gruß, die Rechte bleibt am Gas..........

Klaus

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Seb
 Beitrag#10   Betreff: Re: Reifendruckkontrollsystem von Michelin
Verfasst: 26.02.2020, 21:52 
Avatar

Beiträge: 255
Registriert:
12.04.2012, 20:34
Ortszeit:
13.08.2020, 05:22
Bei diese Alternative https://www.ebay.de/itm/Motorrad-Reifen ... 2749.l2649 kann man die Sensorbatterien wechseln



Sebastian

RP 13 seit 4/2012
MT 09 seit 4/2019

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Reifendruckkontrollsystem von Michelin


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us