FJR-Tourer Deutschland

Facebook
TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 338 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 34  Nächste
Autor Nachricht
Hulle
 Beitrag#1   Betreff: Motorradanhänger
Verfasst: 13.08.2010, 21:41 
Avatar

Beiträge: 179
Registriert:
10.02.2009, 20:28
Ortszeit:
24.06.2018, 05:35
Hallo :comm: ,

nach dem verregneten Motorradurlaub Ende Juli - Anfang August und aufgrund der Tatsache, dass auch ich älter werde :oohh: , denke ich über die Anschaffung eines Motorradanhängers nach.

Mann hat dann bei Regenwetter den PKW vor Ort und kann die ob des Regenwetters grollende Sozia mit einer Shoppingtour befrieden. :suff:

Die Anreise vom Sauerland in die Dolos dauert zwar länger (max. 100 km/h), ist aber entspannender (oder?).

Was habt Ihr denn für (bezahlbare) Modelle im Einsatz?

Dank im Voraus

Michael



FJR 1300AE RP 28, tech graphite, Bj. 2017 EZ 05.05.2017, TomTom Rider 410,
Cardo Louis Special Edition, Schuberth C 3 Louis Edition
, RUKKA Armadillo/Argonaut, GoPro HD Hero I

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
JazziU
 Beitrag#2   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 14.08.2010, 10:25 
Avatar

Beiträge: 1083
Registriert:
08.02.2009, 23:33
Ortszeit:
24.06.2018, 07:35
Hallo Michael,

ich habe mich letztes Jahr auch für einen Hänge entschieden. Die Auswahl ist recht groß, die Preisunterschiede auch.
Willst du Luxus, Habebühne, geschlossener Kasten, mit oder ohne Bremse etc. etc.......
Da der Hänger dann doch mehr steht als fährt, wollte ich eine ganz einfache Lösung mit mögliches wenig Technik und Firlefanz, aber 100 km/h Zulassung.

Meine Einscheidung fiel auf einen Kröger UTZ 25.12, ungebremst, 100km/h.

Der Hänger hat eine geschlossene Plattform und ist recht flach. Das Auf- und Abladen geht nach 1 bis 2 Mal üben problemlos. Für die 100 km/h Zulassung brauchst du halt ein entsprechend schweres Zugfahrzeug. Gesamtgewicht Hänger (beladen) = max. das Leergewicht vom Zugfahrzeug X 0,3.

Guckst du http://www.kroeger.de

Gruß Uwe



Burnout ist für Anfänger, ich habe „fuck off“!

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

RP23 AE.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Andre69
 Beitrag#3   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 14.08.2010, 10:39 
Avatar

Beiträge: 1617
Registriert:
08.02.2009, 20:56
Ortszeit:
24.06.2018, 06:35
Hi Michael,

die preiswerteste Lösung ist es einen bereits vorhandenen Anhänger ,, aufzurüsten".
Hatte vor einigen Jahren hin und her überlegt und mir diverse Angebote für neu und gebraucht machen lassen.
Letztendlich habe ich aus Platzgründen und da ich das Motorrad max. 1 - 2 x im Jahr auf dem Anhänger transportiere, vom Kauf eines reinen Motorrad Anhängers Abstand genommen.
Da ich einen soliden Anhänger hatte, wurde der einfach mit 6 versenkten Zurrösen versehen, eine Standschiene und eine Auffahrtschiene angeschafft und fertig.
Kosten komplett etwas 250€ und 1/2 Samstag Arbeit :-)) .

Uns so sieht das Ergebnis aus.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Und hier mit der Dicken.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.



Gruß Andre



Ein Tag ohne Motorrad ist ein verlorener Tag
K 1600GT die 2., nun in Blueplanet metallic

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
MarioD
 Beitrag#4   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 14.08.2010, 10:44 
Avatar

Beiträge: 116
Registriert:
09.09.2009, 09:57
Ortszeit:
24.06.2018, 07:35
Hallo,

ich nutze zum Transport einen "normalen" Anhänger mit Bodenplatte. Für die Radklemmung nehme ich die Radklemmer von Powertools. Die Dinger funzen wirklich gut.
Somit ist man mit dem Hänger nicht so eingeschränkt wenn es "nur" ein Motorradtransporter ist. Vielleicht hast Du auch mal andere Transportaufgaben die dann mit einem Anhänger einfacher zu lösen gehen.
Wichtig ist auf jeden Fall das es ein gebremster Hänger ist. Von der Zuladung kommst du zwar mit einem 750kg Anhänger aus, aber das macht auf Dauer nicht wirklich Spaß wenn es ins Gebirge geht.

Hier noch die Bilder vom Radklemmer, so steht meine Dicke auch gleich in der Garage.

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.



Viele Grüße aus der Oberlausitz
Mario

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
tooblue
 Beitrag#5   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 14.08.2010, 11:29 
Ehemalige(r)

Beiträge: 2589
Registriert:
09.04.2010, 17:11
Ortszeit:
24.06.2018, 07:35
Ebenso Universal-Anhänger, guxdu: viewtopic.php?p=28136#p28136

reicht für 2 Moppeds, mit 18 Rampamuffen kann ich die Transportschienen sowohl rechts/links als auch 1 x mittig anschrauben.

Sollte ich mal in die Verlegenheit kommen, mit dem Teil quer durch die Republik fahren zu müssen (z.B. in die Dolos) werde ich mir für das Teil eine 100 km/h-Zulassung genehmigen, (ist schon vorbereitet, 2 Stoßdämpfer und ne Anti-Schlinger-Kupplung)

Die Reifen sind bis 180 km/h zugelassen, ich nutze das Teil hauptsächlich für Fahrten nach Spanien. Ich wohne ca 15 km von der französischen Grenze entfernt, in F gilt für Gespanne sowieso die 130 km/h-Grenze, und die fahre ich auch, geht locker mit dem Teil

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
noppe
 Beitrag#6   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 14.08.2010, 13:45 
Avatar

Beiträge: 1918
Registriert:
08.02.2009, 19:47
Ortszeit:
24.06.2018, 07:35
Hallo Hulle (Michael) ;-)

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Ungebremst, abgelastet auf 385 Kg Gesamtgewicht,
Mit 100 Km/h Zulassung wenn 30 % der Leermasse des Zugfahrzeugs.
Reifen muss ich neu machen in 2011, dann sind die 5 Jahre alt.
Kostenpunkt, inkl. Rückbau von 3 auf 1 Schiene, Aluriffelblechplatte und 100 Km/h Geschichte, ca. 700,- €.
Äusserst angenehm damit zu Reisen wenn die Etappen länger wie 500 Km sind.

gruss
Noppe



_______________________________________________________
Viele grüsse von Noppe Die zweite Maus frisst den Käse.
RP08-EZ5/2003-Erstbesitzer-PCIII-K+N-WhitePowerFahrwerk-Heckhöherlegung-Pirelli AngelST-Zumo550-Aktuell Km Stand 170550

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Burkhard
 Beitrag#7   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 14.08.2010, 15:52 
Stammi-Moderator
Avatar

Beiträge: 2808
Registriert:
09.02.2009, 13:53
Ortszeit:
24.06.2018, 07:35
Zitat: Andre69
Hi Michael,

die preiswerteste Lösung ist es einen bereits vorhandenen Anhänger ,, aufzurüsten".
Hatte vor einigen Jahren hin und her überlegt und mir diverse Angebote für neu und gebraucht machen lassen.
Letztendlich habe ich aus Platzgründen und da ich das Motorrad max. 1 - 2 x im Jahr auf dem Anhänger transportiere, vom Kauf eines reinen Motorrad Anhängers Abstand genommen.
Da ich einen soliden Anhänger hatte, wurde der einfach mit 6 versenkten Zurrösen versehen, eine Standschiene und eine Auffahrtschiene angeschafft und fertig.
Kosten komplett etwas 250€ und 1/2 Samstag Arbeit :-)) .

Uns so sieht das Ergebnis aus.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Und hier mit der Dicken.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.



Gruß Andre


Hallo Andre,
welche Innenmaße hat denn Dein Anhänger und bekommt man die Heck-Bordwand noch zu?
Hast Du da einen von Koch?
Gruss
Burkhard

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Andre69
 Beitrag#8   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 14.08.2010, 17:19 
Avatar

Beiträge: 1617
Registriert:
08.02.2009, 20:56
Ortszeit:
24.06.2018, 06:35
Hi Burkhard,

ja, ist ein Koch-Anhänger, also was solides :yes: .
Innenmaß ist B=1,05m X L=2,06m.
Die Klappe hinten geht nicht zu da die Dicke einige cm zu lang ist, macht aber nichts, ist eh in diesem Fall
nur unnützer Ballast :lol: .

Gruß Andre



Ein Tag ohne Motorrad ist ein verlorener Tag
K 1600GT die 2., nun in Blueplanet metallic

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Der_Wixxer
 Beitrag#9   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 15.08.2010, 10:25 
Avatar

Beiträge: 107
Registriert:
23.11.2009, 19:03
Ortszeit:
24.06.2018, 06:35
Hi Michael!

Ich habe schon seit 3 Jahren diesen von der Firma Wörmann (Load Star).
Hab Ihn mir damal angeschafft, weil ich da noch mit ner Yamaha R1 unterwegs war, und da sind lange Anreisen
ohne einen Anhänger unmöglich.

Bin mit dem Teil mehr als zufrieden. So bei 120 km/h den Tempomat rein und rollen lassen.
Das Be- und Entladen ist mit dem Anhänger überhaupt kein Problem. Und das ganz allein.

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Die Vorderrad Stützen kann man verschieben wie es einem gefällt.



Gruß Dirk
FJR1300A, RP13, Smokey Grey, Bj. 2009
PC 5, LSL Sturzpads, Pazzo Hebel, MV Lenkerplatte,
Garmin 276c

Der_Wixxer
Bilder vom Wixxer
Die Oerlikon Biker

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
HPT
 Beitrag#10   Betreff: Re: Motorradanhänger
Verfasst: 18.08.2010, 08:47 
Avatar

Beiträge: 993
Registriert:
09.02.2009, 08:21
Ortszeit:
24.06.2018, 06:35
Ich nutze einen 750er von Stema, da gehen auch 2 Dicke drauf :excl:
Allerdings ist dann eine andere "Zugmaschine" nötig :oohh:
Der Anhänger läuft auch bei 130 super hinter dem kleinen Polo her :flööt:
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.



Das Rad muss sich dreh'n... ...also dreh' ich am Rad!
Bikergruß, Uwe B. aus HAL
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
119000km
Viele Grüße auch an die lieben Mitleser vom Bundesnachrichtendienst und deren Kollegen von der NSA!

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 338 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 34  Nächste

Motorradanhänger


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us