FJR-Tourer Deutschland

Facebook
weitere Themen auf unserer Webseite:TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
flachlanddüse
 Beitrag#1   Betreff: Steilkurven fahren
Verfasst: 13.06.2019, 07:36 

Beiträge: 182
Registriert:
16.03.2010, 16:50
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Hallo,
hat jemand Steilkurven Erfahrung? Stimmt es, dass die Kiste fast unfahrbar wird, weil ja die Federung komplett zusammengedrückt wird? Warum gibt es die nicht mehr bei Moto gp rennen?
gruss Sven

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Benno
 Beitrag#2   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 13.06.2019, 09:23 

Beiträge: 602
Registriert:
08.02.2009, 18:22
Ortszeit:
14.12.2019, 02:45
Den Bereich gibt es bestimmt, aber da kommen dann noch ganz andere Probleme.
Es gibt halt keine interessanten Rennstrecken mit Steilkurven die auch für Motorradrennen lizensiert sind.

Die auf der Nordschleife lassen sich jedenfalls prima fahren.



Wer kontrolliert die die uns kontrollieren?

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
JazziU
 Beitrag#3   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 14.06.2019, 13:06 
Avatar

Beiträge: 1155
Registriert:
08.02.2009, 22:33
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Hallo,

die Renn und Übungsstrecke am Boxberg hat eine Steilkurve. Das Fahrwerk wir schon ordentlich zusammengedrückt, wir sind damals mit ca. 200 km/h dadurch. Komischerweise fand ich das recht unspektakulär, Schräglage fast 90°, aber der Reifen hat die komplette Lauffläche (Latsch). Allerdings sind die Fliehkräfte ordentlich. Der Druck auf den eigenen Körper ist gewöhnungsbedürftig. Wichtig ist, nicht auf die Leitplanke am oberen Kurvenrand zu blicken.

Gruß Uwe



Burnout ist für Anfänger, ich habe „fuck off“!

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

RP23 AE.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
HPH
 Beitrag#4   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 14.06.2019, 16:13 
Avatar

Beiträge: 894
Registriert:
21.03.2009, 20:48
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Hallo Jazzi,
wie oft warst Du beim Sicherheitstraining dabei?
Sagt Dir der Begriff „Blickführung“ irgendetwas ??



Grüße aus der Spargelstadt Beelitz

Sonni & Hans - Peter
RP 13 Midnight Black 2008, aktuell 77.100km
XJ 900

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
ortiz
 Beitrag#5   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 20.11.2019, 15:08 
Avatar

Beiträge: 9
Registriert:
09.11.2019, 18:36
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Ich möchte jetzt auch langsam mal auf eine Renn- und Übungsstrecke mit meiner Maschine und werde mich daher wahrscheinlich beim ADAC Rennstreckentraining anmelden. Die Termine für das nächste Jahr werden vermutlich um die Weihnachtszeit bekannt gegeben. Entscheiden werde ich mich dann für die Motorrad-Grand-Prix-Strecke Sachsenring oder die Nürburgring Nordschleife. Vor allem an dem Kurventraining bin ich interessiert und denke, dass dies eine gute Lehrstunde für das Motorradfahren im Allgemeinen ist. Einige von euch scheinen ja bei solch einem Training schon teilgenommen zu haben und daher würde mich mal interessieren, ob man bei so einem Rennstreckentraining über den Veranstalter versichert ist oder ob das einem selbst obliegt. Um das Thema habe ich mir im Grunde nie Gedanken gemacht, da ich eigentlich immer der Meinung war, dass eine normale Krankenversicherung ausreichend ist, aber nun meinte neulich ein Kollege mit dem ich im Sommer hin und wieder zusammengefahren bin, dass er zusätzlich privat versichert ist. Nun habe ich mal aus Interesse die Beiträge für eine Police hier ermittelt und somit eine Unfallversicherung die günstig ist ausfindig gemacht. Die Beiträge im Jahr sind echt erschwinglich und daher bin eigentlich der Meinung, dass so eine Absicherung speziell für solche Rennstreckentrainings, aber auch für normale Fahrten nicht verkehrt ist Wie sieht das denn bei euch aus? Seid ihr zusätzlich versichert und denkt ihr, dass ein Abschluss Sinn macht?

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
ManfredA
 Beitrag#6   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 20.11.2019, 16:04 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 9946
Registriert:
31.01.2009, 19:06
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Hallo ortiz
Was fährst du denn für eine Maschine?
Und zudem, wenn du etwas mehr von dir hier nur den registrierten Usern mitteilen möchtest, haben wir extra dazu :link: das Board Visitenkarte eingerichtet. 8-)

Da kann man sich den anderen Usern kurz vorstellen, :yes: , muss aber natürlich nicht!

Im Allgemeinen ist ist der Abschluss einer privaten Unfallversicherung sicherlich empfehlenswert.
:öhm: Ob man dazu allerdings die in deinem Link empfohlene C*****-D***** nehmen sollte, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Da empfehle ich persönlich jedem Interessenten eine tiefergehende Recherche und Kontaktaufnahme mit dem Versicherungsberater seines Vertrauens.
Inwieweit man bei einem Sicherheitstraining über den Veranstalter abgesichert ist, kann man meines Wissens allgemein nicht sagen.
Das muss man individuell klären im Rahmen seiner Anmeldung. Gleiches gilt für die Nutzung von Rennstrecken.



blaue RP11, 188300km, Erstbesitzer, Conti Road Attack 3 GT, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten, VK - versichert bei unserer :link: FJR-Tourer Club-Versicherung.
viele Grüße von der Mosel, Manfred :link: 17. Hunsrück Tour 2020
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Andreas.HH
 Beitrag#7   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 20.11.2019, 17:53 
Themen-Moderator
Avatar

Beiträge: 1600
Registriert:
26.06.2011, 09:22
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Aus meiner Sicht sollte man an einer Unfallversicherung (24-Stunden-Deckung, in Beruf und Freizeit) nicht sparen. Und hoffen, dass man sie NIE brauchen wird!



Liebe Grüße,
Andreas H. aus HH.
(MglNr. 1788) FJR1300 AE (RP28), Schuberth C3, SRC-System, Zumo 590LM-Plus.

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Vom Biker für Biker! - FJR-Tourer - Club-Versicherungen - Telefon: 040 / 44 72 47 (Bsp. RP28)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
ortiz
 Beitrag#8   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 21.11.2019, 12:23 
Avatar

Beiträge: 9
Registriert:
09.11.2019, 18:36
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Hallo Manfred, hallo Andreas,

erstmal danke für eure Antworten! Ich selbst fahre aktuell eine Yamaha FJR1300 ABS / RP13 / Bj.08 /. Die Maschien habe ich erst seit diesem Sommer, aber in der Zeit habe ich schon einige Kilometer runtergerockt...ich denke mittlerweile auch, dass eine private Unfallversicherung nicht verkehrt ist. Gestern habe ich mich dazu nochmal mit einem Kollegen unterhalten und der war gleicher Meinung. Ich werde mich da nun am Wochenende erneut mit befassen...

Die Visitenkarte werde ich sicherlich bei Zeiten noch ausfüllen...

Wünsche Euch einen schönen Tag!

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Treibsatz
 Beitrag#9   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 21.11.2019, 14:40 

Beiträge: 125
Registriert:
11.06.2011, 10:52
Ortszeit:
14.12.2019, 02:45
Hallo,
achte bei der Unfallversicherung auf das Kleingedruckte. Bei risikobehafteten Sportveranstaltungen,wozu ich ein Kurventraining auf einer abgesperrten Rennstrecke zähle,der Schutz eventuell nicht greift. Wahrscheinlich kann man sich für diesen Fall auch versichern,aber nicht günstig.



Gruß
K.-D.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
harry301
 Beitrag#10   Betreff: Re: Steilkurven fahren
Verfasst: 21.11.2019, 16:19 
Avatar

Beiträge: 1684
Registriert:
09.02.2009, 10:51
Ortszeit:
14.12.2019, 01:45
Zitat: Treibsatz
Hallo,
achte bei der Unfallversicherung auf das Kleingedruckte. Bei risikobehafteten Sportveranstaltungen,wozu ich ein Kurventraining auf einer abgesperrten Rennstrecke zähle,der Schutz eventuell nicht greift. Wahrscheinlich kann man sich für diesen Fall auch versichern,aber nicht günstig.


Kommt auf den Veranstalter an. Manche wollen bei einem Training ca 5 Euro am Tag extra



RP 08 139.000km, RP11 69.400km, jetzt RP 23 AE 34.300km und DU?

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Steilkurven fahren


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us