FJR-Tourer Deutschland

Facebook
weitere Themen auf unserer Webseite:TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
Zaphod
 Beitrag#81   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 22.08.2019, 20:31 
Avatar

Beiträge: 144
Registriert:
12.10.2016, 17:49
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
@ Noppe: Sind die 2 Lager unter der Schwinge auf Deinen Bildern zu sehen ?
Im Umlenkhebel ist jeweils 1 Lager an den Enden, und 2 Lager dort wo das Federbein befestigt wird, oder ?
Sorry für mein wiederholtes nachfragen, es interessiert mich einfach :flööt:



Jetzt!

RP11 in Blau, Heckhöherlegung 25mm, 2 Reifen

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
noppe
 Beitrag#82   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 09:33 
Avatar

Beiträge: 2084
Registriert:
08.02.2009, 19:47
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Zitat: Zaphod
@ Noppe: Sind die 2 Lager unter der Schwinge auf Deinen Bildern zu sehen ?

Ja, grüne Pfeile zeigen die Lagerorte.
Zitat: Zaphod
2 Lager dort wo das Federbein befestigt wird, oder ?

Die 2 Lager sind jeweils an den Enden der Zugstreben. Das Federbein ist wie du
auf dem Bild sehen kannst am Ende der Umlenkung und nur 1 X gelagert.



_______________________________________________________
Viele grüsse von Noppe Die zweite Maus frisst den Käse.
RP08-EZ5/2003-Erstbesitzer-PCIII-K+N-WhitePowerFahrwerk-Heckhöherlegung-Pirelli AngelST-Zumo550-Aktuell Km Stand 176000

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
HelmutW
 Beitrag#83   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 12:14 
Avatar

Beiträge: 25
Registriert:
26.10.2018, 15:59
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
Hallo :comm:
heute habe ich mich auch mal der Problematik "Umlenkung" angenommen. Mein Motorrad war in Haltern am See bei der Fa. Weber, von meinem Vorbesitzer gekauft wurden. Es war dort nachweislich alle 10.000 km zur Wartung. Die großen Durchsichten bei 40.000 und 80.000 sind auch dort erledigt wurden. Beim Kauf der FJR hat mir die Werkstatt alle Arbeiten seit 2004 aus dem Werkstattrechner ausgedruckt. Die Maschine steht auch sehr gut da.
Nun habe ich aber festgestellt, daß die Ständerschraube rechts nicht gedreht ist. Die zugänglichen Bolzen habe ich gezogen und habe auch Fettfüllung der Lager vorgefunden. Bis auf das äußere Lager am Gelenkknochen. Dort ist es zwar auch fettig, aber der Kunstoffkäfig ist mit den Walzen eine Einheit. Spiel ist im gesamten System vorhanden und die Teile müssen alle raus.
Nach näherer Betrachtung stellt sich mir folgende Frage: Warum entfernt man den Hauptständer eigentlich nicht komplett, samt seiner Halterungen? Und somit steht allen Arbeiten nichts im Wege.
Dazu würde ich einen vorhandenen Bolzen durch die Vorderachse schieben und die FJR mit einem Universalheber an der Vorderachse anheben. Somit ist scho einmal sicher gestellt das sie auch ohne Hauptständer nicht kippen kann. Zusätzlich würde ich mit einem Rangierheber und Holzunterlage den Motor im hinteren Bereich (Zwischen den abgehenden Auspuffrohren am Sammler) anheben bis der Hauptständer frei ist. Die Schraubverbindungen würde ich vorher schon lösen.
Das Alles findet auf der Hebebühne statt.
Habe ich einen Denkfehler ? Oder ist das möglich ?



FJR1300A, RP11 aus 2004 , TechnoJade, 91.000 Km

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Zaphod
 Beitrag#84   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 12:53 
Avatar

Beiträge: 144
Registriert:
12.10.2016, 17:49
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
@Noppe: Vielen Dank, jetzt bin ich im Bilde :yes:



Jetzt!

RP11 in Blau, Heckhöherlegung 25mm, 2 Reifen

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
ManfredA
 Beitrag#85   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 13:23 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 9500
Registriert:
31.01.2009, 20:06
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
Ganz hilfreich und lesenswert ist auch dieser umfangreiche Thread zum Thema Umlenkung. Da findet jeder auch Tipps wie er die Maschine optimal abstützt oder aufhängt während der Wartungsarbeiten. Zudem wichtige Hinweise zu den Lagern, möglichen Schäden, etc...
viewtopic.php?f=2&t=2377&hilit=Umlenkung

Speziell für HelmutW
:voila:
Zitat: Heroldsberger
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Hallo Zusammen, noch mal eine Möglichkeit zum "Aufhängen" Gute Option für alle, die nichts an der Decke befestigen können.


Es gibt aber auch in anderen Threads gute Tipps zur Stabilisierung bei diversen Fahrwerksarbeiten.... :yes:



blaue RP11, 186800km, Erstbesitzer, Conti Road Attack 3 GT, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten, VK - versichert bei unserer :link: FJR-Tourer-Clubversicherung.
viele Grüße von der Mosel, Manfred :link: 17. Hunsrück Tour 2020
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
HelmutW
 Beitrag#86   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 14:58 
Avatar

Beiträge: 25
Registriert:
26.10.2018, 15:59
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
Ja danke,
ich habe alle 27 Seiten zu den Thema und deren Zwischenthemen gelesen. Mir geht es im Moment darum, weshalb nicht die gesamte Hauptständereinheit in einen Stück demontiert wird.



FJR1300A, RP11 aus 2004 , TechnoJade, 91.000 Km

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
noppe
 Beitrag#87   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 19:27 
Avatar

Beiträge: 2084
Registriert:
08.02.2009, 19:47
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
Ich kenne FJR Fahrer mit den gleichen Gedanken Helmut,
einige davon verzichten auf den Hauptständer und parken nur mit Seitenständer.
Der Vorteil ist eben genau der, das die Wartung der Umlenkung dadurch ein leichtes wird.
Wenn man die entsprechenden Vorrichtungen hat um das Bike für die Wartung
anständig und Sicher aufbocken kann, ist das eine gute Lösung.



_______________________________________________________
Viele grüsse von Noppe Die zweite Maus frisst den Käse.
RP08-EZ5/2003-Erstbesitzer-PCIII-K+N-WhitePowerFahrwerk-Heckhöherlegung-Pirelli AngelST-Zumo550-Aktuell Km Stand 176000

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
HelmutW
 Beitrag#88   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 19:42 
Avatar

Beiträge: 25
Registriert:
26.10.2018, 15:59
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
Hallo,

ich möchte nicht dauerhaft auf den Hauptständer verzichten, denn ich parke in der Garage auf der Hebebühne.

Ich finde es nur einfacher bei der Instandsetzung der Umlenkung die gesamte Haupständereiheit zu demontieren, wie zB. das Absägen des rechten Schraubenkopfes.

Ich werde mir sämtliche Teile bestellen und am Ende der Saison damit beginnen und auch Bilder hier einstellen.

Gleizeitig werde ich die Schwingenlager prüfen und das Federbein demontieren und zur Überarbeitung einschicken.

Natürlich ist dies auch die Gelegenheit zur gründlichen Reinigung :pos1:

Damit überbrücke ich die schlechtere Jahreszeit :yes:



FJR1300A, RP11 aus 2004 , TechnoJade, 91.000 Km

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Wasserstoff
 Beitrag#89   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 23.08.2019, 22:43 

Beiträge: 217
Registriert:
08.02.2018, 12:08
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
Denke aber daran das bei der Demontage der umlenkung dein Hinterrad keinen halt mehr hat und die Karre auf dem Hauptstädter umkippt!
Du musst also ob mit oder ohne Hauptstädter, die Karre aufhängen.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Klado
 Beitrag#90   Betreff: Re: Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 400
Verfasst: 24.08.2019, 10:15 
Avatar

Beiträge: 226
Registriert:
23.05.2015, 20:29
Ortszeit:
19.09.2019, 18:51
Zitat: Wasserstoff
Denke aber daran das bei der Demontage der umlenkung dein Hinterrad keinen halt mehr hat und die Karre auf dem Hauptstädter umkippt!
Du musst also ob mit oder ohne Hauptstädter, die Karre aufhängen.


Die steht doch hinten frei wenn die auf den Hauptständer steht, da kannste doch das Federbein wechseln ohne die Karre aufzuhängen.



Gruss Klaus

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Wartung der Federbeinumlenkung gemäß Inspektionsplan 40000


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us