FJR-Tourer Deutschland

Facebook
TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
harald1300
 Beitrag#1   Betreff: Probleme mit der Kupplung
Verfasst: 29.03.2014, 12:32 

Beiträge: 516
Registriert:
08.06.2012, 13:12
Ortszeit:
17.12.2017, 12:09
hallo , meine Kupplung ist schon 3-4 richtig Picken geblieben in der früh beim Starten , kann das sein da es ja in der Nacht doch noch sehr abkühlt ??? beim Starten ist sie regelrecht nach vorne gegangen trotzt gezogener Vorderbremse , Tagsüber war dann aber nix mehr ohne Probleme hab ich sie dann Starten können .



so ist das leben eben ,,,,,,

Nach oben
 Profil  
 
Burkhard
 Beitrag#2   Betreff: Re: Kupplung´s Problem
Verfasst: 29.03.2014, 13:00 
Stammi-Moderator
Avatar

Beiträge: 2771
Registriert:
09.02.2009, 12:53
Ortszeit:
17.12.2017, 11:09
Moin harald1300,
schau mal ins alte Forum: :link: http://www.razyboard.com/system/morethr ... 003-0.html
Hatte bei meiner RP13 das gleiche Problem - nach ausgiebigem Entlüften war das Problem behoben.
Gruß
burkhard

Nach oben
 Profil  
 
noppe
 Beitrag#3   Betreff: Re: Kupplung´s Problem
Verfasst: 29.03.2014, 17:57 
Avatar

Beiträge: 1873
Registriert:
08.02.2009, 18:47
Ortszeit:
17.12.2017, 11:09
Zitat: harald1300
kann das sein da es ja in der Nacht doch noch sehr abkühlt ???


Klaro, Bodenfrost. :bg:



_______________________________________________________
Viele grüsse von Noppe Die zweite Maus frisst den Käse.
RP08-EZ5/2003-Erstbesitzer-PCIII-K+N-WhitePowerFahrwerk-Heckhöherlegung-MPR4GT-Zumo550-Aktuell Km Stand 168000

Nach oben
 Profil  
 
Zillertaler
 Beitrag#4   Betreff: Re: Kupplung´s Problem
Verfasst: 29.03.2014, 18:22 
Ehemalige(r)
Avatar

Beiträge: 392
Registriert:
24.02.2011, 18:54
Ortszeit:
17.12.2017, 11:09
Zitat: noppe
Zitat: harald1300
kann das sein da es ja in der Nacht doch noch sehr abkühlt ???


Klaro, Bodenfrost. :bg:


Kleines Feuer drunter machen über die Nacht. :bg:



Sponserring bye
http://www.astegg.at

Motto: Wer Bremst hat Verloren

Nach oben
 Profil  
 
miko62
 Beitrag#5   Betreff: Re: Kupplung´s Problem
Verfasst: 29.03.2014, 19:31 
Avatar

Beiträge: 49
Registriert:
13.01.2013, 17:10
Ortszeit:
17.12.2017, 11:09
Hallo :comm:
Es hat sich bei meiner RP23 nichts geändert, bei meiner RP11 war es wenn sie kalt bzw. über
Nacht gestanden hat , und bei der neuen ist es genauso , als wenn die Kupplung im ersten Moment zusamen klebt. :-(
Gruß Michael



- 2012 RP 11 ca.72000 km, ab 2013 RP 23

Nach oben
 Profil  
 
Zonk
 Beitrag#6   Betreff: Re: Kupplung´s Problem
Verfasst: 30.03.2014, 11:06 
Avatar

Beiträge: 1457
Registriert:
28.02.2009, 01:28
Ortszeit:
17.12.2017, 11:09
Zitat: harald1300
beim Starten ist sie regelrecht nach vorne gegangen trotzt gezogener Vorderbremse


Moin Harald,

so wie ich das lese hast du beim Starten den ersten Gang eingelegt.
Das wär für mich gegen meine Gewohnheit da ich normalerweise im Leerlauf starte.
Andersherum werde ich wohl deshalb dein Problem nie an meiner "Blauen" beobachtet haben und bin sozusagen nicht betroffen.
Manch einen stört an meiner Methode das es etwas Geräusch macht beim Gang einlegen.
Bei kalter Kupplung hilft es da nach meiner Erfahrung vor dem einlegen des ersten Gang ein - zwei Sekündchen die Kupplung gezogen zu halten dann funzt das deutlich geschmeidiger :nick:
Aber was solls, irgendwas ist ja immer :lol:

@ Michael (miko62)
Du schreibst "als wenn die Kupplung im ersten Moment zusammen klebt", genau das tut sie in ihrem Ölbad.

Wer sich das einmal veranschaulichen mag der nimmt zwei flache Gegenstände mit einer schön glatten Oberfläche und bestreicht diese mit kaltem Motoröl bevor er sie gegeneinander presst. Er wird etwas Kraft aufwenden müssen um beide wieder voneinander zu trennen.
Der gleiche Versuch mit Wasser statt Öl wird weniger Kraftaufwand benötigen. Hierbei steht das dünnflüssige Wasser für warmes dünnflüssigeres Öl.
Da die Federkraft in der Kupplungsmechanik sich nicht verändert ergibt sich das Phänomen was man bei kaltem Motor beobachten kann.



... immer aufs Popometer achten

Das Volk versteht das meiste falsch, aber es fühlt das meiste richtig.
Kurt Tucholsky

nördliche Grüße
Peter

Nach oben
 Profil  
 
harald1300
 Beitrag#7   Betreff: Re: Kupplung´s Problem
Verfasst: 30.03.2014, 12:26 

Beiträge: 516
Registriert:
08.06.2012, 13:12
Ortszeit:
17.12.2017, 12:09
na dann werde ich es mal versuchen mit Entlüften .



so ist das leben eben ,,,,,,

Nach oben
 Profil  
 
Mechu10
 Beitrag#8   Betreff: Re: Probleme mit der Kupplung
Verfasst: 20.06.2017, 08:49 
Avatar

Beiträge: 18
Registriert:
02.05.2017, 19:20
Ortszeit:
17.12.2017, 12:09
Hallo zusammen
Falls jemand wie ich (mit RP23, 2013, 27000 km) eine "abnormal" klebende Kupplung hat und das Schalten etwas sehr hakelig ist, empfehle ich das Reinigen der Kupplungslamellen.
Der Schaltschlag im 1. Gang bleibt, ist ja auch normal. Aber meine Kupplung klebte die ersten paar Kilometer immer etwas und beim Anlassen im ersten Gang machte es einen Sprung nach vorne (trotz Bremse) und das erachte ich nicht als normal, resp. mein Getriebe tat mir einfach leid. Nach kurzer Standzeit klebte es übrigens sofort wieder. Ich achte übrigens auf richtiges Öl (mineralisches von Polo, Castrol Power 1, usw. JASO MA2 halt nur kein Vollsyntetisches) und die Kupplung ist perfekt entlüftet.

Ich habe die absolut einfachste und günstigste Variante der Kupplungsreinigung gewählt (kann jeder selber machen):

Motoröl ablassen (da erst 3000 km, habe ich dieses nur abgelassen und anschliessend gefiltert und wieder verwendet.
Rechte Verkleidung, verstellbaren Spoiler entfernt und eine Schraube darunter gelöst (gibt etwas Platz zum Arbeiten)
Kupplungsdeckel demontiert (noch gute Dichtung anschliessend wiederverwendbar (Montage: 12NM Drehmoent der Schrauben beachten und übers Kreuz gleichmässig anziehen)
Kupplungsfederplatte entfernen
Reihenfolge der Kupplungslamellen und Zwischenscheiben merken und die rosa Markierung beachten
Lamellen und Scheiben entnehmen und mit Bremsenreiniger putzen, im Motoröl kurz schwenken und wieder gleich einsetzen (p.s. die hinterste Lamelle und Scheibe ist übrigens mit einem Draht gesichert, diese habe ich nicht entnommen)
Kupplungsfeder mit Schrauben wieder befestigen (übers Kreuz,Anzugsmoment der 6 Schrauben = 8NM)
Kupplungsdeckel wieder drauf
Öl einfüllen - Fertig!

Zeitaufwand zw. 2-3 Stunden wenn man es gemütlich nimmt - aber besser als vor der Glotze zu sitzen!

Die Deluxevariante des oben beschriebenen ist natürlich: neues Öl, Ölfilter, neue Kupplungsdichtung, neue Lamellen usw...

Das Resultat ist eine merklich besser trennende Kupplung und besseres Schaltverhalten.
Ich kann den Aufwand nur jedem empfehlen. :-)



Grüsse aus der Schweiz

Yamaha FJR1300A RP23, Frosted Blade,

Nach oben
 Profil  
 
Hoss
 Beitrag#9   Betreff: Re: Probleme mit der Kupplung
Verfasst: 20.06.2017, 09:46 
Avatar

Beiträge: 322
Registriert:
09.02.2009, 19:45
Ortszeit:
17.12.2017, 12:09
Hallo Mechu 10
Also ich habe ja auch die RP23 Baujahr 13 (40350 Km) und noch nie ein festkleben der Kupplung gehabt :shake: Im Gegenteil,der 1 Gang geht Superleicht rein ohne dieses deutlich hörbare KLONG,so etwas hat aber meine RP08 immer gemacht,hatte deswegen damals immer den 1 Gang schon eingelegt beim starten.Versuch mal ein anderes ÖL.Ich benutze 10W40 Teilsynthetisch PROCYCLE von Luois .
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.


Also ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Versuch macht klug ;-)



MZ150,MZ250-1,XJ600Diversion,GSF Bandit 1200,FJR1300A RP08,FJR1300A RP23

Nach oben
 Profil  
 
Mechu10
 Beitrag#10   Betreff: Re: Probleme mit der Kupplung
Verfasst: 20.06.2017, 09:53 
Avatar

Beiträge: 18
Registriert:
02.05.2017, 19:20
Ortszeit:
17.12.2017, 12:09
Salü Hoss

Besten Dank für die Info. Werde dieses Öl auch mal in Betracht ziehen.

Zwei der Lamellen waren einfach speziell zusammengeklebt und zähflüssiges Öl befand sich darunter.
Weshalb das so war, kann ich nicht beurteilen.
Ich hoffe es bleibt jetzt so wie es ist, dann bin ich zufrieden.



Grüsse aus der Schweiz

Yamaha FJR1300A RP23, Frosted Blade,

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Probleme mit der Kupplung


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us