FJR-Tourer Deutschland

Facebook
TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste
Autor Nachricht
Diver-Andy
 Beitrag#1   Betreff: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 24.02.2016, 15:36 
Avatar

Beiträge: 30
Registriert:
13.08.2010, 06:08
Ortszeit:
19.10.2017, 02:57
Nun habe ich die ersten 400 km mit meiner neuen FJR1300 AE (RP28) in Tech Graphite hinter mich gebracht und möchte hier für euch meinen ersten Fahrbericht und persönliche Eindrücke mitteilen.

Nach dem mir die Maschine am 15.02. vom freundlichen Yamaha Händler ausgeliefert wurde, habe ich dem wechselhaften Wetter getrotzt und mal ausprobiert was die Neue
nun im Vergleich zu meiner alten RP13 besser oder anders macht.

Schon mal vorne weg gesagt, ich war sechs Jahre lang mit meiner RP13 rundum zufrieden und hatte auch keine größeren technischen Probleme, aber da ich mich dem Fortschritt nicht verschließen wollte, habe ich mich für die neue RP28 entschieden.

Ich bin dem Rat meines Yamaha Händlers gefolgt und habe mir die Bedienungsanleitung mal durchgelesen bevor ich den ersten Ausritt gemacht habe und ich muss sagen das war ein sehr guter Rat.
Die ganzen Variationen des Einstellens des elektronischen Fahrwerkes und auch der anderen neuen elektronischen Funktionen sollte man erst einmal im Trockentraining in der warmen Garage durchtesten.

Die Maschine ist mit Bridgestone Battlax BT 023 Reifen ausgeliefert worden und ich muss sagen die laufen recht gut auf trockener und nasser Fahrbahn.
Beim Geradeauslauf und auch beim starken Bremsen haften sie gut und die Laufgeräusche sind recht gering.

An dem Sitzkomfort und an der Sitzposition hat sich natürlich nichts geändert, das gilt auch
für die Anordnung der Fußrasten und des Lenker.
Die neu gestaltete Instrumentenanzeige sieht recht gut aus und hat auch bei unterschiedlichen
Lichteinstrahlungen eine gute Ablesbarkeit.
Man muss sich erstmal mit dem Pull Down Menü im Display vertraut machen und dann ist es eigentlich recht unkompliziert und informativ.

Die Fahrleistungsunterschiede zwischen dem Touren- und Sportmodus merkt man schon ein bisschen allerdings sollte sich niemand vorstellen das es ein Unterschied ist wie zwischen einer Dampflok und einem ICE.

Die neue LED Lichtfront inklusive der Kurvenlichter sorgt bei Dunkelheit für eine sehr gute Ausleuchtung der Fahrbahn.
Erstaunlich ist die Helligkeit der Kurvenlichter im Vergleich zu ihrer Größe.
Ich war eigentlich skeptisch was die Kurvenlichter anging und dachte das es nicht richtig funktionieren wird, allerdings wurde ich da eines besseren belehrt.
Das ist ein guter Zugewinn an Sicherheit in der Dunkelheit.

Das neue 6 Gang Getriebe lässt sich sehr weich und problemlos schalten und ich glaube das es sich auch ein wenig auf beim Kraftstoffverbrauch bemerkbar machen wird,
allerdings hängt es von der persönlichen Fahrweise ab.
Wenn man die Maschine entsprechend der Schaltvorgaben der Bedienungsanleitung schaltet, dann erscheint auch im Display die ECO Anzeige.
Allerdings hatte ich bei dieser Fahrweise ab und zu die Befürchtung das ich von einen Fahrradfahrer überholt werden könnte.
Es müsste jeder für sich selbst entscheiden ob diese Fahrweise das Gelbe vom Ei ist,
ich habe relativ schnell darauf verzichtet diese süße ECO Anzeige leuchten zu sehen.

Zusammenfassend kann ich nach den ersten Ausflügen ins Berliner Umland und der Stadt sagen das Yamaha mit der FJR1300 AE(RP28) ein sehr innovatives und sportliches Motorrad auf den Markt gebracht hat und es macht Spaß damit zu fahren.

Wer natürlich auf diese Innovationen verzichten kann ist mit der RP13 super versorgt
und wird lange Zeit da mit sein Fahrvergnügen haben.
Schlussendlich ist es ja auch eine Frage des Preises den man bereit ist für ein Motorrad zu bezahlen.
Ich bereue es bis jetzt nicht diese Investition getätigt zu haben allerdings muss man erstmal sehen wie zuverlässig die neue Technik im Langzeitbetrieb ist.
Welche Kinderkrankheiten noch kommen werden bleibt abzuwarten.

Meinen nächsten Testbericht werde ich hier schreiben wenn ich Ende April für 10 Tage durch die Dolomiten fege und die Maschine mal richtig in die Grenzbereiche führen kann.

Ich hoffe das ich mit meinem ersten Fahrbericht, euch einen ersten realitätsnahen Überblick über die RP28 gegeben habe.

Noch ein Hinweis zum Schluss, die hässlichen Katzenaugen an den vorderen Bremssattel
sind ab diesem Jahr Pflicht bei Neufahrzeugen.
Da haben die Typen der EU in Brüssel wieder echt tolle Arbeit geleistet. Respekt !!!



Liebe Grüße aus der Hauptstadt sendet euch Andy
FJR1300 AE (RP28) ; TopCase Givi V47 Tech; TomTom Rider.......
und die große Tour kann beginnnen..........

Nach oben
 Profil  
 
Andreas.HH
 Beitrag#2   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 24.02.2016, 17:19 
Themen-Moderator
Avatar

Beiträge: 1390
Registriert:
26.06.2011, 10:22
Ortszeit:
19.10.2017, 03:57
Moin Diver-Andy,

vielen Dank für die umfangreiche Schilderung Deiner ersten Eindrücke.

Ich, für meinen Teil, peile dann mal eine Probefahrt in den nächsten Wochen an. Am Ende sind es immer die eigenen Eindrücke und ein wenig "Bauchgefühl", die eine Entscheidung treffen. Aber ich denke mal, es läuft schon in die richtige Richtung :-))



Liebe Grüße,
Andreas H. aus HH.
(MglNr. 1788) FJR1300 AE (RP28), Schuberth C3, SRC-System, Zumo 590LM-Plus.

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Vom Biker für Biker! - FJR-Tourer - Club-Versicherungen - Telefon: 040 / 44 72 47 (Bsp. RP28)


Nach oben
 Profil  
 
fjrmatzi
 Beitrag#3   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 24.02.2016, 17:27 

Beiträge: 622
Registriert:
08.02.2009, 21:19
Ortszeit:
19.10.2017, 03:57
Hi Andy,kannst du was sagen zur Drehzahlsenkung des neuen Getriebes,wie hoch dreht sie jetzt z.b. bei Tempo 100?
CIAO Matthias



2001-2009 RP04 Silber 137500 KM
ab 2009 RP13a SBL in Graphite 122000 KM

Nach oben
 Profil  
 
 Beitrag#4   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 24.02.2016, 20:50 
ist den ein unterschied zwieschen der rp23 und der rp 28 ausser dem 6 gang

Nach oben
  
 
Ecki
 Beitrag#5   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 24.02.2016, 20:51 
Avatar

Beiträge: 1683
Registriert:
04.07.2014, 17:03
Ortszeit:
19.10.2017, 03:57
Vielen Dank für deinen Bericht war sehr informativ.

Ich für mich habe mein Traummoped gefunden.,bei meiner Jahres km Leistung von ca 6000 -7500 Km wird die noch sehr lange bei mir bleiben, somit ist die RP 28 in sehr weiter Entfernung.

Ich bleibe bei meiner RP08.



Gruß Ecki

FJR1300A RP08,Techno Jade, BJ2003, STYLE by Ecki mit Einzelsitzbank und LED RÜCKLICHT :-))

Mach es jut mein Freund

:link: Heidschnucken - Tour 2018

Nach oben
 Profil  
 
harry301
 Beitrag#6   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 25.02.2016, 00:11 
Avatar

Beiträge: 1510
Registriert:
09.02.2009, 11:51
Ortszeit:
19.10.2017, 02:57
Zitat: buschmann6870
ist den ein unterschied zwieschen der rp23 und der rp 28 ausser dem 6 gang


Sechsganggetriebe für dynamische Beschleunigung
Anti-Hopping-Kupplung für sanftes Herunterschalten
LED-Frontscheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht
Überarbeitete Heckpartie mit LED-Beleuchtung
AE mit Matt Silver

Ich hatte schon mitbekommen, dass eine neue "Silberne" mit 6 Gängen auf den Markt kommt.
Ich bevorzuge aber 5 Gänge und weil ich meine Silberne RP11 noch behalten möchte und eine
ähnliche Farbe nicht in Betracht kam, habe ich nochmal eine RP23 AE in braun genommen.
Angeblich die Letzte.

Ca 2 Tage später wurde dann offiziell die RP28 vorgestellt.

Von :
Anti-Hopping-Kupplung für sanftes Herunterschalten
LED-Frontscheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht
Überarbeitete Heckpartie mit LED-Beleuchtung.
hatte ich keine Informationen, aber da ich eh, wenn irgendwie möglich, nicht Nachts fahre,
hätte ich auch im nachhinein die RP23 AE. genommen.
Die Anti-Hopping-Kupplung hab ich bisher bei meiner RP11 noch nie vermisst.
Hoffe mal, dass die RP23 AE genausowenig rupft als die RP11.
Der Kupplungshebel läßt sich jedenfalls sehr deutlich leichter ziehen als bei der RP11.

Glück hatte ich auch noch, weil der Händler die "Alte" weg haben wollte.
Sie stand schon seit dem Sommer im Laden, aber auch ich hatte gewartet und gehofft,
(eigentlich schon 2 Jahre) dass eine rote AE auf den Markt käme.
Leider nicht.

Glück hatte ich auch noch,14850,- hingelegt und fertig.
Gefahren bin ich noch nicht.



RP 08 139.000km, zur Zeit fahre ich eine RP11 69.400km + RP 23 AE 16.500km und DU?

Nach oben
 Profil  
 
Diver-Andy
 Beitrag#7   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 25.02.2016, 08:15 
Avatar

Beiträge: 30
Registriert:
13.08.2010, 06:08
Ortszeit:
19.10.2017, 02:57
Zitat: fjrmatzi
Hi Andy,kannst du was sagen zur Drehzahlsenkung des neuen Getriebes,wie hoch dreht sie jetzt z.b. bei Tempo 100?
CIAO Matthias

Hallo Matthias,

Die Frage kann ich jetzt nicht gleich beantworten denn ich habe auf die genauen Drehzahlen nicht im einzelnen geachtet. Aber bei meiner nächsten Tour werde ich das mal ausprobieren und schreib dann die genauen Drehzahlen auf.

Gruß Andy



Liebe Grüße aus der Hauptstadt sendet euch Andy
FJR1300 AE (RP28) ; TopCase Givi V47 Tech; TomTom Rider.......
und die große Tour kann beginnnen..........

Nach oben
 Profil  
 
Diver-Andy
 Beitrag#8   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 26.02.2016, 21:01 
Avatar

Beiträge: 30
Registriert:
13.08.2010, 06:08
Ortszeit:
19.10.2017, 02:57
Zitat: fjrmatzi
Hi Andy,kannst du was sagen zur Drehzahlsenkung des neuen Getriebes,wie hoch dreht sie jetzt z.b. bei Tempo 100?
CIAO Matthias

Nun habe ich ein kleines Experiment entsprechend der Frage nach der Drehzahl bei 100 km/h gemacht
und bin zu folgenden Ergebnis gekommen.
Ich habe bei 100 km/h unter Benutzung des Tempomaten auf gerader Strecke diese Werte ermittelt.

100 km/h im 5.Gang ca.3200 Umdrehungen und der Verbrauch 4,2 L/100km laut Anzeige,

100 km/h im 6.Gang ca.2800 Umdrehungen und der Verbrauch 3,8 L/100km laut Anzeige,

allerdings muss man sagen das die Drehzahl leider nicht mit digitalen Zahlen angezeigt wird und ich nur den Ablesewert sagen kann.

Ich hoffe Matthias es gibt dir einen kleinen Überblick.



Liebe Grüße aus der Hauptstadt sendet euch Andy
FJR1300 AE (RP28) ; TopCase Givi V47 Tech; TomTom Rider.......
und die große Tour kann beginnnen..........

Nach oben
 Profil  
 
fjrmatzi
 Beitrag#9   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 26.02.2016, 21:18 

Beiträge: 622
Registriert:
08.02.2009, 21:19
Ortszeit:
19.10.2017, 03:57
Hi,danke für die Info.Sieht fast so aus als wenn der 5.Gang der RP 28 dem 5.Gang der RP 13 entspricht,zumindest in etwa.Die Durchzugswerte im 6. dürften nicht mehr so prickelnd sein.
Werde demnächst mal,ne Probefahrt machen um mir selbst ein Urteil zu bilden.
CIAO Matthias



2001-2009 RP04 Silber 137500 KM
ab 2009 RP13a SBL in Graphite 122000 KM

Nach oben
 Profil  
 
Hoss
 Beitrag#10   Betreff: Re: Erster persönlicher Fahrbericht FJR1300 AE RP28
Verfasst: 27.02.2016, 16:44 
Avatar

Beiträge: 321
Registriert:
09.02.2009, 20:45
Ortszeit:
19.10.2017, 03:57
Hallo
Interessant wäre zu wissen wieviel der Tacho vorgeht, bei meiner RP23 sind es locker 7kmh unter 100 (bei echten 50 zeigt der Tacho schon 56 bis 57an) bei über 100 wirds immer mehr, zB.bei 120 sind es echte 110 (verglichen mit dem Navi )bei 180 sind es echte 165.Das finde ich nicht mehr in Ordnung. Da ging der Tacho meiner RP08 fast genau 2 bis 5 kmh mehr.Festgestellt habe ich auch das deshalb wohl auch die gemessenen Km nicht stimmen.Von Kärnten auf die Autobahn Villach Nord bis nach hause A24 Ausfahrt Fehrbellin zeigte der Tacho 970 Km an das Navi fast 30 Km weniger.
So könnte also auch der Vergleich mit der Drehzahl -Geschwindigkeit nicht unbedingt stimmen.
Der Tacho der RP 28 ist wohl gleich geblieben zur RP 23?
Ein Vergleich noch
RP 08 4000 Umdrehungen 5 Gang = 110 km/h
RP 23 4000 Umdrehungen 5 Gang = 120 km/h :motz:

Gruß Detlef



MZ150,MZ250-1,XJ600Diversion,GSF Bandit 1200,FJR1300A RP08,FJR1300A RP23

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 11  Nächste

Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us