FJR-Tourer Deutschland

Facebook
TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
harty
 Beitrag#81   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 07.06.2016, 07:18 

Beiträge: 86
Registriert:
21.01.2010, 19:03
Ortszeit:
20.08.2017, 09:03
Lesen sich ja wirklich gut die Berichte. :danke: dafür
Hätte da mal eine etwas andere praktische Frage.
Hat das Cockpit jetzt eine 24h Uhr?
harty



Wo ich bin ist vorn und ich bin schnell vorn
Hier meine Montags FJR und was mir Richtig Dampf.

Nach oben
 Profil  
 
DH1QN
 Beitrag#82   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 07.06.2016, 14:53 

Beiträge: 7
Registriert:
01.04.2016, 19:41
Ortszeit:
20.08.2017, 10:03
Zitat: harty
Hat das Cockpit jetzt eine 24h Uhr?
harty


nein leider nicht. Immer noch eine 12 Stunden Anzeige.

Gruß Dirk



RP04 (2001-2006), RP13 (2006-2016), RP28 (2016-20xx)

Nach oben
 Profil  
 
Andreas.HH
 Beitrag#83   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 07.06.2016, 14:55 
Themen-Moderator
Avatar

Beiträge: 1357
Registriert:
26.06.2011, 10:22
Ortszeit:
20.08.2017, 10:03
Eigentlich schade, wenn man bedenkt, daß heutzutage 24-Std-Funkuhren in Fahrzeugen "normal" sind.



Liebe Grüße,
Andreas H. aus HH.
(MglNr. 1788) FJR1300 AE (RP28), Schuberth C3, SRC-System, Zumo 590LM-Plus.

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Vom Biker für Biker! - FJR-Tourer - Club-Versicherungen - Telefon: 040 / 44 72 47 (Bsp. RP28)


Nach oben
 Profil  
 
ManfredA
 Beitrag#84   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 07.06.2016, 16:59 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 7380
Registriert:
31.01.2009, 20:06
Ortszeit:
20.08.2017, 10:03
Offtopic:
Zitat: tomh63
....

Danke für den freundlichen Hinweis. Ist mir schon klar, dass es viele Faktoren gibt, die die Laufleistung beeinflussen-ist ja auch meine vierte FJR. Für das neue Modell wird man wohl noch keine Angaben in dem empfohlenen Forum finden. Ging mir auch nur um einen Anhaltspunkt. Da es um erste Erfahrungen mit einem neuen Modell geht, ist auch die Laufleistung eines Reifens eine Erfahrung-oder?



Hallo @tomh63;

ich denke das es keine so gravierned Unterschiede im Reifenverschleiß zwischen den diversen neueren Baureihen gibt; da sind andere Faktoren viel entscheidender;
Hinweise zum gefragten Reifen findest du im entsprechenden Thread. :link: dort

Allerdings würde ich dir gerne einen Tipp geben, aber bin mir unsicher...
Einerseits wäre es eine Schande, die gerade ca. 1/3 abgefahrenen Reifen gegen Neue zu ersetzen; (Wobei gegen Ende der Verschleiß deutlich zunimmt! und der Verschleiß vorne - hinten nie gleichmäßig ist!);
andererseits wirst du ihn den Dolomiten mehr Reifenabrieb haben als hier zuhause...
und du willst ja noch sicher und ohne das Risiko einer Strafe/Punkte/evtl. Regressforderungen wieder nachhause kommen.
Rechne selbst: 2500 km bereits gefahren + 4000 Km Tour da bist du schon bei 6500km; also m.E. gibt es nur 2 Möglichkeiten:
Entweder jetzt schon neue Reifen drauf machen, oder schon mal im www schauen das du einen nahegelegen Reifenhändler /Motorradwerkstatt in den Dolos findest der/die die Reifen vorrätig hat.... .



blaue RP11, 160100km, Erstbesitzer, DunlopRS3, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten
viele Grüße von der Mosel, Manfred
Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!“ (Edmund Burke)

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
:link: 15. Hunsrücktour 2017

Nach oben
 Profil  
 
CarstenKue
 Beitrag#85   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 07.06.2016, 19:20 

Beiträge: 501
Registriert:
08.10.2014, 10:56
Ortszeit:
20.08.2017, 10:03
ähem.... wer bei einer 12 Std. Uhr nicht weiß, welche 12 Stunden gerade akut sind, der sollte aber nicht mehr aufs Moped :zech:



Grüße aus Wuppertal
Regine & Carsten
RP13A mit einigen Komfort-Umbauten, auch für meine liebe Sozia ;-)

Nach oben
 Profil  
 
ManfredA
 Beitrag#86   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 07.06.2016, 19:38 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 7380
Registriert:
31.01.2009, 20:06
Ortszeit:
20.08.2017, 10:03
:prof: ...und das Umstellen auf Sommerzeit geht doppelt so schnell.... :bg:



blaue RP11, 160100km, Erstbesitzer, DunlopRS3, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten
viele Grüße von der Mosel, Manfred
Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!“ (Edmund Burke)

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
:link: 15. Hunsrücktour 2017

Nach oben
 Profil  
 
harry301
 Beitrag#87   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 07.06.2016, 20:52 
Avatar

Beiträge: 1510
Registriert:
09.02.2009, 11:51
Ortszeit:
20.08.2017, 09:03
Zitat: tomh63
Zitat: Diver-Andy
....2700 km quer durch die Dolomiten...

Hallo Andy,
welche Laufleistung haben deine Bridgestones erreicht? Fahre mit meiner RP28 demnächst auch durch die Dolomiten, werden rund 4000km. 2500km habe ich jetzt drauf-bei meiner RP23 war bei Auslieferung auch der BT23 montiert und hat vorne und hinten 7000km gehalten. Müsste also mit meinem jetzigen Satz die Tour schaffen. Würde mich trotzdem interessieren, wie lange dein Satz gehalten hat (oder schon drauf ist). Die 7000km mit der RP23 habe ich im Soziabetrieb und ca 30% der Gesamtstrecke zusätzlich mit vollem Gepäck (beide Koffer+Topcase) gefahren.


Mit 4000km auf RP23 ist der Bridgestone hinten zu 66% fertig. Mehr als 6000 sind da nicht drin.

Davon ca 600 km leidlich tourensportlich und 3400 km touristisch und langsamer
durch die Lande geschlichen. Vorne hält er doppelt so lange. :denk:
Sehr misteriös, bei dieser Schleicherei würde ein Michelin oder Metzeler 12000km halten. :denk:



RP 08 139.000km, zur Zeit fahre ich eine RP11 69.400km + RP 23 AE 16.500km und DU?

Nach oben
 Profil  
 
tomh63
 Beitrag#88   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 08.06.2016, 18:50 
Avatar

Beiträge: 4
Registriert:
15.02.2016, 20:15
Ortszeit:
20.08.2017, 10:03
Zitat: ManfredA
Offtopic:
Zitat: tomh63
....

Danke für den freundlichen Hinweis. Ist mir schon klar, dass es viele Faktoren gibt, die die Laufleistung beeinflussen-ist ja auch meine vierte FJR. Für das neue Modell wird man wohl noch keine Angaben in dem empfohlenen Forum finden. Ging mir auch nur um einen Anhaltspunkt. Da es um erste Erfahrungen mit einem neuen Modell geht, ist auch die Laufleistung eines Reifens eine Erfahrung-oder?



Hallo @tomh63;

ich denke das es keine so gravierned Unterschiede im Reifenverschleiß zwischen den diversen neueren Baureihen gibt; da sind andere Faktoren viel entscheidender;
Hinweise zum gefragten Reifen findest du im entsprechenden Thread. :link: dort

Allerdings würde ich dir gerne einen Tipp geben, aber bin mir unsicher...
Einerseits wäre es eine Schande, die gerade ca. 1/3 abgefahrenen Reifen gegen Neue zu ersetzen; (Wobei gegen Ende der Verschleiß deutlich zunimmt! und der Verschleiß vorne - hinten nie gleichmäßig ist!);
andererseits wirst du ihn den Dolomiten mehr Reifenabrieb haben als hier zuhause...
und du willst ja noch sicher und ohne das Risiko einer Strafe/Punkte/evtl. Regressforderungen wieder nachhause kommen.
Rechne selbst: 2500 km bereits gefahren + 4000 Km Tour da bist du schon bei 6500km; also m.E. gibt es nur 2 Möglichkeiten:
Entweder jetzt schon neue Reifen drauf machen, oder schon mal im www schauen das du einen nahegelegen Reifenhändler /Motorradwerkstatt in den Dolos findest der/die die Reifen vorrätig hat.... .


Hallo Manfred,

danke für die Tips. Hatte mir ja die mögliche Reichweite aufgrund der vorherigen FJR mit den gleichen Reifen und meinen ERkenntnissen aus 3 Dolomitentouren ausgerechnet. Könnte klappen-muss aber nicht. Habe 2 Werkstätten in den Dolos kontaktiert, die können mir neue Reifen aufziehen (preislich übrigens 40 € günstiger als daheim-330 € für Metzeler Roadtec 01 incl Montage). Müsste mich dann 2 Tage vorher melden, das sollte kein Problem sein. Also alles gut, entweder die Bridgestones überleben den Trip, oder es gibt neue Roadtec 01 in den Dolos. Den Roadtec 01 würde es übrigens zuhause auch geben, da ich mit dem Vorgänger, Z8, immer um die 10000km geschafft habe...



FJR1300A (PR11) 2011-2012
FJR1300A (RP13) 2012-2013
FJR1300A (RP23) 2013-2016
FJR1300AS (RP28) seit 2016

Nach oben
 Profil  
 
ManfredA
 Beitrag#89   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 08.06.2016, 19:01 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 7380
Registriert:
31.01.2009, 20:06
Ortszeit:
20.08.2017, 10:03
Offtopic:
... prima!
Bedenke bitte dass der Verschleiß gegen Ende gravierend zunimmt und das sich z. Bsp. die Schweizer und Österreicher Grenzer gerne mal die Reifen genauer betrachten.
Ich habe schon genug :musk: erlebt, die während einer Mehrtages-Tour Ihre Reifen bis auf die Karkasse runtergefahren haben und abbrechen mußten :oohh: oder mit dem Hänger das Mopped heimgefahren haben.... :oh: . Dann lieber den Schnapper mit den billigen Neureifen mitnehmen :yes:



blaue RP11, 160100km, Erstbesitzer, DunlopRS3, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten
viele Grüße von der Mosel, Manfred
Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun!“ (Edmund Burke)

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
:link: 15. Hunsrücktour 2017

Nach oben
 Profil  
 
Diver-Andy
 Beitrag#90   Betreff: Re: Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28
Verfasst: 11.06.2016, 09:39 
Avatar

Beiträge: 30
Registriert:
13.08.2010, 06:08
Ortszeit:
20.08.2017, 09:03
Zitat: tomh63
Zitat: Diver-Andy
....2700 km quer durch die Dolomiten...

Hallo Andy,
welche Laufleistung haben deine Bridgestones erreicht? Fahre mit meiner RP28 demnächst auch durch die Dolomiten, werden rund 4000km. 2500km habe ich jetzt drauf-bei meiner RP23 war bei Auslieferung auch der BT23 montiert und hat vorne und hinten 7000km gehalten. Müsste also mit meinem jetzigen Satz die Tour schaffen. Würde mich trotzdem interessieren, wie lange dein Satz gehalten hat (oder schon drauf ist). Die 7000km mit der RP23 habe ich im Soziabetrieb und ca 30% der Gesamtstrecke zusätzlich mit vollem Gepäck (beide Koffer+Topcase) gefahren.


Hallo Thomas,

Ich habe aktuell mit meinen BT23 jetzt 6500 km verfahren und ich gehe mal davon aus das ich ca. 8000 km damit insgesamt problemlos schaffen werde. Allerdings ist es immer eine Frage des Fahrstiel und des Untergrundes auf dem du dich bewegst, aber das kennst du ja auch bestimmt.

Gruß Andy



Liebe Grüße aus der Hauptstadt sendet euch Andy
FJR1300 AE (RP28) ; TopCase Givi V47 Tech; TomTom Rider.......
und die große Tour kann beginnnen..........

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 107 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste

Persönliche Fahrberichte FJR1300 AE RP28


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us