FJR-Tourer Deutschland

Facebook
weitere Themen auf unserer Webseite:TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
Nordmann
 Beitrag#1   Betreff: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 12:27 

Beiträge: 95
Registriert:
25.12.2012, 12:38
Ortszeit:
19.09.2019, 18:03
Auf vielfachen Wunsch wollte ich Euch hier mal die Begründung wissen lassen, warum ich BMWs nicht mehr leiden kann. Und erst recht keine K Modelle! Lange Geschichte...:

Ich war kein Fan von BMW.... Ich war der Führer der Sekte der heiligen BMW Anhänger! Papa hat immer gesagt: " Junge kauf Dir ne BMW das isses!" Und ich habe gehorcht!...und gelitten, geblutet, geflucht und gezahlt! 20 Jahre lang...!

Ich habe den Hobeln alles verziehen! Und ich habe kein gutes Haar an jeglichen Fremdfabrikaten gelassen, ich war da extrem missionarisch unterwegs! Jeder Japaner Fahrer musste überzeugt werden, dass nur der Propeller selig macht! (Stimmt ja auch - aber nur die Familie Quandt!) Das hatte schon fast etwas Pathologisches bei mir! Und heimlichimmer noch BMW Fan? Wohl kaum.

Nun ja...... ich erzähle es Euch gerne...ich wollte wirklich ich hätte nie eine K 100 gehabt! Mein Martyrium (sorry, das kann man leider wirklich nicht anders sagen!) begann 1998 mit einer gebrauchten K 100 RS 2V, Bj. 84 (?) ca. 60.000 km gelaufen. Für knapp 6.000 DM. Das war damals ein gängiger Preis. Das Moped war scheckheftgepflegt, alle Service gemacht! Der Niederlassungsmeister (Essen) hatte damals gesagt: "Die kenn ich...die kannste kaufen!" (Man kennt sich aus 2Ventiler Boxer Zeiten) War das vielleicht schon ein Zeichen? Es war absolut kein Wartungsstau erkennbar, abgesehen von der 60.000er...damit fing dann ja alles an!

Nachdem ich mit einigen 2Ventil Boxern ebenfalls über einen Zeitraum von ca. 15 Jahren teilweise schlechte Erfahrungen gemacht hatte, wollte ich endlich eine BMW, die auch funktioniert, die hält, auf die man sich unbedarft einfach drausetzen und fahren kann! Ich denke das möchte jeder, der sich eine "unzerstörbare" BMW kauft! Die Zulassungszahlen bestätigen das auch und erst recht heute noch, obwohl die heutigen BMW Modelle da sicher nur bedingt vergleichbar sind.

Es gab wohl zu der Zeit nur wenige BMW Fans, die so davon überzeugt waren die richtige Marke zu fahren wie ich! Das hatte schon Sekten Züge. Ich war halt der Meinung, dass ich einfach nur immer wieder Pech hatte...Montagsmotorräder......wie oft habe ich beim Freundlichen gehört.... "Einzelfall"… "noch nie gehört"... "Kann nicht sein".....Nun ja, was sollen die auch Anderes sagen! Sogar die Behörden fahren diese Dinger....muss doch gut sein! Also endlich die "Unzerstörbare" auf dem Hof gehabt, war ich stolz wie Oskar in seiner Tonne, und mehr als felsenfest davon überzeugt, dass mein Leid nun ein Ende hat! Hatte es nicht! Ganz im Gegenteil!

Ich gebe Euch mal einen Kleinen Auszug der Defekte, welche ich im Laufe von 4 Jahren (Ich konnte mir das einfach nicht ehr eingestehen......!) so hatte. Ich fange vorne an:

- Radlager vorne links und rechts ausgeschlagen

- Felgen vorne und hinten mit vielen kleinen Haar Rissen am gesamten Umfang (Wurden mit der Zeit auch mehr - Habe ich erst mit dem Eindringverfahren rausgekriegt! Die Luftfahrt Werkstoff Profis sprachen von interkristalliner Korrosion!)

- Gabel mit kaum zu kontrollierendem Eigenleben! Links tauchte das schneller und tiefer ein als rechts! (Also alles ausser den Tauchrohren gewechselt! - Die aber nachher auch, weil der Verschleiss dann grenzwertig war nach 60TKM !

- beide Simmer Ringe nicht dichtzukriegen - Nur mit neuen Tauchrohren

- Verkleidungsrisse an völlig untypischen Stellen. z.B. mitten in der Fläche (kann auch am Vorbesitzer gelegen haben)

- viele Halter abgebrochen, aber noch am Platz! Vibrationsrisse in der Scheibe

- beide Bremssättel vorne Kolben verschlissen (hab ich noch nie vorher, und auch nie wieder nachher gehabt!) Fehler in der Beschichtung

- 5 x Tachoausfall (der Klassiker!) selbst nach 1200 DM für einen Neuen! (bei dem waren es dann aber auch nur noch 2 x ! )Ja, natürlich auch die Kabel und den Geber gewechselt! Tip: Man kann übrigens auch nur die Platine bei Bosch bestellen! kostete dann auch nur 25 DM!

- Getriebe Totalschaden (innen!) Beim Getriebe habe ich damals dann den QS Labor Gruppenleiter der ZWN näher kennengelernt. Der bestätigte mir die Getriebemängel, und sagte auch warum! ZWN (heute Getrac, glaube ich) baut schon ewig Getriebe, auch für andere Einsatzzwecke. Die können das! Dass die Dinger auch heute noch regelmäßig kaputtgehen liegt daran, dass BMW den Konstrukteuren massive finanzielle Auflagen gemacht hat! O-Ton: " Kannst schon glauben, dass wir Getriebe bauen könnten, die halten! Wenn wir denn dürften!"

Und bei den 4 Ventiler Boxern ist es übrigens das Gleiche. Gangspringer 2.Gang. Ab ca. 1998 waren dann die Proteste so massiv, dass sie es leicht (!) verbessert haben. Jetzt halten sie etwas länger, aber 150TKM sehen die wenigsten.

- Kupplung kpl. (Alle Scheiben Enzian blau)

- Anlasserfreilauf (Freilauf in beide Richtungen! Ist klasse mitten auf der Alpen Tour)

- Endantrieb mit Geräuschen

- Kardanwelle

- Benzinpumpe mit Filter und natürlich allen Dichtungen

- Zündsteuergerät (knapp 900 DM) mit Fehlersuche beim Freundlichen (sprang trotzdem nicht mehr an! War dann eine schlechte Masseverbindung in den Einspritzdüsen! Das neue Zündsteuergerät ist dann ein Jahr später beim Werkstattbesuch gestorben. O-Ton Werkstattmeister: „Das war vorher schon kaputt!“) Ahh..ja!

- Steuerkette komplett mit Führungen und Spanner

- Neuer (Originaler) Kupplungszug nach 6 Monaten und ca. 2000 km gerissen (Ja, was zieh ich da auch dran...stimmt schon!) Der zweite Zug dann trotz Ausbuchsen des Hebelauges immerhin doppelt so lange!

- Lichtmaschine, kpl. (Lager , Wicklung, 2 Regler)

Nun ja....wie gesagt...ist nur ein Auszug!

Da ich die meisten Dinge selber machen konnte, bin ich zum Glück nur auf ca. 13.000 DM gekommen, die ich in das Ding reingesteckt habe. Und sie war immer noch nicht hübsch. Ich denke, dass ich jede Stelle dieses Motorrades gesehen und beschraubt habe, bis zu jenem unsägliche Ölfilterwechsel, der mir dann vollends die Beherrschung genommen hat!

Beim ersten Ölwechsel hatte sich die Bördelung des Filters gelöst. D.h. Man dreht den Filter auf der Gewindeplatte, welche oben eingebördelt ist, nur kommt der dabei leider nicht raus. Also Filter chirurgisch aus dem Motor operiert, Spezialwerkzeug angefertigt, um auch die Gewindeplatte herauszubekommen! Ging...Kann ja mal sein, hat der Vorschrauber vielleicht zu fest angezogen...Kein Original Filter verwendet...Anyway! Tja, aber beim 2. Ölwechsel...."Same player shoot again" Wohlgemerkt...diesmal war ich das! Und der Filter war ein originaler Filter von BMW (Zulieferer Mahle Österreich) Nun dann hast Du ihn halt zu fest angezogen...selber Schuld...Pass halt besser auf! (Von wegen!)

Beim dritten und letzten Ölwechsel in 2002, Ihr ahnt es schon,.......wieder das Gleiche! Und da ist mir, mit Verlaub, der Sack geplatzt! In meiner Wut den Spritschlauch abgezogen, und zum Zippo gegriffen.........Mein Bekannter, der meinen inzwischen wohl recht irren Blick ganz richtig gedeutet hat, hat noch gerufen: "Dann schieb sie wenigstens noch raus!"

Brauchte ich gar nicht! Es kam sowieso ohne "Zündung an" kein Sprit raus! (elektrische Benzinpumpe! Die War auch neu!) Es war zum Heulen! Nicht mal brennen tut diese Scheisskarre richtig!

Na, ich habe mich dann mit ein paar 0,5er Werkstatt-Hülsen ruhig stellen lassen, und dann halbwegs normal weiter gedacht!

In diesem Moment ist meine BMW Leidensgeschichte zu Ende gegangen. Ich habe mir dann eine fast neue Yamaha FJR1300 zugelegt! Und siehe da! Alles besser, schneller, leichter, haltbarer. Es geht einfach nichts kaputt!

Und seit diesem Horrortrip mit K100 stehe ich vor jeder BMW Maschine ungläubig davor, und frage mich warum fährt das? Wenn ich heute höre...."geht nie kaputt!" "War noch nie was dran!" dann lügt der Typ (vermutlich, weil er genauso davon überzeugt ist, wie ich das damals war) oder es gibt wirklich (wahrscheinlich) Einzelexemplare, die wirklich halten....Und dann stehe ich davor, und höre mich selber sagen: "Das wäre es gewesen....Einfach draufsetzen und fahren“ ....Genau das, und nichts Anderes wollte ich auch!"

Also Ihr lieben BMW K Fans:
Es sei Euch unbenommen…! Ich werde aber nicht aufhören, diese Geschichte immer und überall weiter zu erzählen, weil diese K´s nun mal nicht so gut sind, wie Ihr Ruf! Dann lieber die 2V Boxer! Da wars nicht ganz so dramatisch! Und wenn Ihr eine K habt, die hält (solls ja wirklich geben) dann gratuliere ich Euch dazu (Das meine ich ernst!) weil, wenn meine denn damals mal gefahren ist, war es nicht schlecht! - Aber setzt Euch mal auf ne FJR...nur mal so zum Probieren!

Wenn Ihr irgendwann mal Probleme mit der K habt, könnt Ihr das gerne zugeben...Ihr seid nicht allein!

Ihr könnt mir glauben, Ich wäre damals auch lieber gefahren! Und Ich bin echt froh, dass das inzwischen Normalität geworden ist, und die Leidenszeit mit den Weiß-Blauen fast vorbei ist!

Und wenn ich es mal auf einen Nenner bringen soll, dann würde ich sagen, dass jeder sein Lieblingsmoped fahren sollte... Marke egal! Typ egal! PS egal! Es gibt eben aber auch noch andere Marken als BMW, die einfach bessere, günstigere und haltbarere Motorräder bauen. Und sich nicht auf eine Marke zu fixieren, erweitert den Horizont ungemein, und schont Nerven und Geldbeutel!
Also nix für ungut! Ich gönne sie Euch die BMWs …von Herzen, und wünsche wenig Defekte! (meine ich auch ernst!)

Ich bleibe bei den Japanern….万歳

In diesem Sinne…..

Gas ist rechts (…aber passt auf den Zug auf!)



Gruß vom
Nordmann





Ach ja: Wenn es nicht funktioniert, wende Gewalt an. Falls es dabei kaputt geht, hätte es sowieso ausgewechselt werden müssen.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ecki
 Beitrag#2   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 14:20 
Initiator
Avatar

Beiträge: 2740
Registriert:
04.07.2014, 17:03
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
Beim lesen hatte ich ein gewisses Grinsen :bg: im Gesicht, mehr sag ich dazu nicht. ;-)



Gruß ECKI

FJR1300A RP08,Techno Jade, BJ2003, STYLE by Ecki mit Einzelsitzbank und LED RÜCKLICHT :-))

Mach es jut mein Freund

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Hoss
 Beitrag#3   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 15:12 
Avatar

Beiträge: 355
Registriert:
09.02.2009, 20:45
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
Hallo :comm:
Ich muss auch grinsen und denke dabei an JIB (Wer ihn noch kennt xxxxx)er fuhr auch BMW mit 12 Fehlern :-BB .Er stieg dann um auf FJR RP11 damals.
Schmunzelnde Grüße
Detlef
• Edit ForumTeam •
Realname von @Jib entfernt
Wenn Du Dich ungerecht behandelt fühlst, wende Dich per Mail an: <ForumTeam@fjr-tourer.de>.



MZ150,MZ250-1,XJ600Diversion,GSF Bandit 1200,FJR1300A RP08,FJR1300A RP23

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
kölsche Jung
 Beitrag#4   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 16:09 
Avatar

Beiträge: 1198
Registriert:
16.02.2009, 17:23
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
In dem Fall hätte ich nach dem Motto gehandelt:
Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne ende.
Soll heißen: weg damit.
Obwohl man wohl immer wieder meint - jetzt muss es doch mal gut sein.
Gruß Hans



Yamaha FJR1300 RP 13 - Das Grinsen unterm Helm bleibt

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Fraenkie
 Beitrag#5   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 16:23 
Avatar

Beiträge: 2729
Registriert:
08.02.2009, 19:47
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
Zitat: Hoss
Hallo :comm:
Ich muss auch grinsen und denke dabei an JIB (Wer ihn noch kennt xxx )er fuhr auch BMW mit 12 Fehlern :-BB .Er stieg dann um auf FJR RP11 damals.
Schmunzelnde Grüße
Detlef


Hallo Detlef

Den JIB gibt es noch,
hab ihn vor kurzen in einem Opel Forum wiedergetroffen :nick:

Gruß Fraenkie

....und wenn ich ehrlich bin, niemals BMW, bitte verzeiht :flööt:

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
udo
 Beitrag#6   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 18:39 
Avatar

Beiträge: 457
Registriert:
26.05.2011, 17:56
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
Ok, mit einem gewissen grinsen, aber trifft es auf alle BMW zu ?

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Andre69
 Beitrag#7   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 20:03 
Avatar

Beiträge: 1807
Registriert:
08.02.2009, 20:56
Ortszeit:
19.09.2019, 18:03
Eigentlich wollte ich ja nicht, der Beitrag stammt ja auch noch aus D-Mark Zeiten,
scheint also nicht ganz aktuell zu sein...... :flööt:
:denk: .....aber da ich bashing scheiße finde :con: und Leute die es betreiben und die, die
sich daran belustigen für mich ..... :oh: sind, kann ich es mir nun doch
nicht verkneifen diesen Zeitgenossen den Spiegel vor zu halten.

:ironie: Ein Hoch auf den fernöstlichen Maschinenbau. :oohh:

:link: Klick 1
:link: Klick 2
:link: Klick 3
:link: Klick 4
:link: Klick 5
:link: Klick 6
:link: Klick 7
:link: Klick 8
:link: Klick 9
:link: Klick 10
:link: Klick 11
:link: Klick 12
:link: Klick 13

Das war nur die Ausbeute der ersten 2 Seiten der Rubrik ,,FJR1300 ('C'/A/AE/AS), FJR-spezifisch"

Also immer schön vor der eigenen Tür kehren und daran denken, wer mit dem Zeigefinger
auf andere Leute zeigt, zeigt gleichzeitig mit drei Fingern seiner Hand auf sich selbst. :ähäwhwäh:

In dem Sinne, Gruß und allzeit gute Fahrt, egal aus welcher Schmiede
der Hobel kommt. :pro:



Ein Tag ohne Motorrad ist ein verlorener Tag
K 1600GT die 2., nun in Blueplanet metallic

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
karrenhannes
 Beitrag#8   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 20:35 
Avatar

Beiträge: 1236
Registriert:
14.08.2010, 20:10
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
Hallo.
Meine erste BMW war eine K100RS 16V aus 90.....weiß mit ABS 100 PS und 60 tkm.
Das ABS Relais ist mir 1 mal kaputt gegangen, und der Kabelbaum vom Zündschloss bis irgendwo unterm Tank hatte mal einen Kabelbruch.
Beim Versuch diesen zu reparieren ging das ABS Relais zum 2. mal hops.
Danach hab ich die K verkauft mit 108 tkm.
Alle Schäden genannt. :yes:

Meine 2.BMW kaufte ich 2006 , eine K1200RS aus 2004 mit der schönsten Farbe die es damals gab ( Delfinblaumetallic ).
9500 km hatte die gute damals. 2010 verkaufte ich die K mit 60000 km. Aus Angst das auch mir die elektrische Bremsunterstützung ausfallen könnte. Schäden oder Mängel hatte ich sonst keine. Eine Glühlampe vom Hauptscheinwerfer ist mal Gardasee kaputt gegangen. Sonst nichts. :yes:
Ich kann über meine BMWs nicht schimpfen...war eine schöne Zeit.

Als PKW war meine erster ein VW Jetta Diesel .... Was dort alles repariert werden musste um immer wieder mal fahren zu können :no: Damals sagte ich mir NIE wieder einen VW. :-))
Heute haben Wir 2. Mama und Frau jeweils einen Polo. ( 9N und 6R ). Und genau zur gleichen Zeit als der Jetta aktuell war wollte ich NIEMALS einen Ford.
Heute ist das schon mein 2. Ford und ich denke nicht mal ans verkaufen. :yes: Vielleicht liegts auch am 5 Zylinder Turbo im Ford. :bg:

Meine Meinung : Gelumpe gibt's überall und bei jedem Hersteller.



Gruß Wolfgang

FJR-Veteran.
ab 6/19 Honda GL 1800 SC68 in Silber mit 27.125 km. ... ... ... aktuell 39.053 km.


Zuletzt geändert von karrenhannes am 20.04.2017, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Schuhuu
 Beitrag#9   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 20:46 
Avatar

Beiträge: 828
Registriert:
25.07.2010, 17:07
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
Zitat: Andre69

Also immer schön vor der eigenen Tür kehren und daran denken, wer mit dem Zeigefinger
auf andere Leute zeigt, zeigt gleichzeitig mit drei Fingern seiner Hand auf sich selbst. :ähäwhwäh:

In dem Sinne, Gruß und allzeit gute Fahrt, egal aus welcher Schmiede
der Hobel kommt. :pro:


Hallo :comm: und Andre69 :pro: :pro: :yes: :yes:

meine ERSTE FJR RP04 in einem schönen ROT hatte nach 50000 Km einen kapitalen Motorschaden :heul: :heul:
fahre aber immer noch FJR :lieb: :lieb:

.................wer ohne Fehler ist..................


@Nordmann
Es ist aber schön geschrieben. ;-) ;-)



Gruß
Schuhuu / Walter und Claudia


-----------------------------------------------
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Ecki
 Beitrag#10   Betreff: Re: Warum ich BMWs nicht leiden kann.....
Verfasst: 20.04.2017, 20:53 
Initiator
Avatar

Beiträge: 2740
Registriert:
04.07.2014, 17:03
Ortszeit:
19.09.2019, 19:03
Wird Zeit das das Wetter besser wird...... :holy: :kilroy:



Gruß ECKI

FJR1300A RP08,Techno Jade, BJ2003, STYLE by Ecki mit Einzelsitzbank und LED RÜCKLICHT :-))

Mach es jut mein Freund

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Warum ich BMWs nicht leiden kann.....


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us