FJR-Tourer Deutschland

Facebook
weitere Themen auf unserer Webseite:TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
Baal74
 Beitrag#81   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 13.02.2018, 12:38 
Avatar

Beiträge: 58
Registriert:
01.06.2017, 07:05
Ortszeit:
19.11.2018, 20:18
"Da kann man es einem Verkäufer nicht verübeln wenn er ganz einfach nach dem Motto lebt, wer zuerst das Geld auf den Tisch legt, der soll das Fahrzeug haben.
Ist am Ende nicht anders als beim Super-Angebot vom Aldi. Bist du zu spät, ist es weg."

Da bin ich bei dir, Andre. Mir ist es auch schon passiert, dass Interessenten nicht erschienen sind oder 5 Minuten vorher abgesagt haben. Oder dann eben mit so einem Scheiß wie Ratenkauf kamen. Bin ich eine Bank? :piep: Da kann man schonmal dazu neigen, dem Ersten mit Kohle in der Hand den Zuschlag zu erteilen.

Wobei es natürlich darauf ankommt, mit wem man eine Absprache trifft. Beim Forumsleuten und natürlich unter Klubmitgliedern gibt es keine Diskussion. Da wird dran festgehalten. Da kann ich auch von ausgehen, dass sich mein Gegenüber an seine Ansage hält. Bei Fremden...



Mors certa, hora incerta
8FF8

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Andre69
 Beitrag#82   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 13.02.2018, 13:05 
Avatar

Beiträge: 1673
Registriert:
08.02.2009, 19:56
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Ein Mann, ein Wort, so sollte es sein. :pro:
Leider ist das heute kaum noch anzutreffen. :no:
Selbst beim offiziellen Markenhändler gibt es genug schwarze Schafe.
Bei meiner Suche nach einer Neuen hatte ich Kontakt zu einem Händler,
der für Sonderausstattung gleich doppelt kassieren wollte.
Ein vom Preis her nicht unerhebliches Extra, welches in einem von mir
gewünschten und von ihm angebotenen Paket bereits enthalten war,
erschien am Ende des Angebotes noch mal als separate Position zum
vollen Preis. :skepsis:

Dafür waren dann im Nachlass 3% Prozentpunkte mehr ausgewiesen als beim
günstigsten Wettbewerber.
Auf den ersten Blick erscheint dann bei der Position ,,Nachlass" natürlich dieses
Angebot als konkurrenzlos.
Erst beim Blick auf die Endsumme war klar das da etwas faul ist.
Der konkurrenzlose Nachlass war nur möglich weil der Betrag vorher klamm
heimlich dazu gemogelt wurde. :piep:

Also wie bereits geschrieben, immer die Augen offen halten, der Beschiss lauert
an jeder Ecke. :oh:



Ein Tag ohne Motorrad ist ein verlorener Tag
K 1600GT die 2., nun in Blueplanet metallic

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Biker64
 Beitrag#83   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 13.02.2018, 13:42 
Avatar

Beiträge: 1146
Registriert:
09.02.2009, 23:27
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Ich hab ja in den letzten Jahren auch einiges ge- und verkauft.
Motorrad:
2004 - erste FJR beim Händler. Ein paar Kratzer durch Umfaller. Preiswerter angeboten.
Guter Preis für die in Zahlung gegebene K1100RS. Ein hiesiger Yamaha-Händler bot 50% weniger und wollte für die FJR als Vorführer 500 nachlassen.
2005 - FJR gegen GS1200 getauscht. Auch hier wollten hiesige Händler nur ca 500.- für den Vorführer nachlassen, in Bamberg gab es 3000.- Nachlass, bei gleichem Angebot für die FJR.
2008 GS privat inseriert und verkauft. Preislich als 3.günstigste nach Unfallmaschine und einer mit doppelter Laufleistung. Viele unterirdische Angebote, die üblichen "Wohne in USA, schicke Geld, hole per Spedition ab". Hat zum Schluß einer ensthaft angefragt, ist aus Holland angereist, und hat sie auch gekauft. Also, wie geschrieben wird in den Zeitungen, die GS geht wie geschnitten Brot- ha-ha - vielleicht neu. Aber gebraucht nicht....
FJR aus 300km Entfernung per Hänger geholt. Gemailt, gesprochen, geholt.
2016 FJR inseriert. Viele unterirdische Angebote, die üblichen "Wohne in USA, schicke Geld, hole per Spedition ab". Hat zum Schluß einer ensthaft angefragt, war da, hat zugesagt. Ich hab sie ihm nach Berlin geliefert. Hat gekauft. In der gleichen Runde hab ich die RP23 aus Randberlin von einem Foristi hier gekauft. Kauf zugesagt, und auch bekommen.
Also überrannt wurde ich nicht von den Käufern, so gesehen. Ich siedele die Fahrzeuge immer im untersten Drittel der Angebote an, weil ich will ja recht zügig verkaufen. Wobei die privaten Käufer sehr angenehme Zeitgenossen waren, so macht Kauf / Verkauf Spaß.

Bei ernsthaftem Interesse mit Termin vertröste ich andere Ineressenten auf Mitteilung nach dem Termin. Und gebe dann Info, ob das Objekt der Begierde noch da ist, oder nicht.
Bezahlt wird in bar, auch gern Teilüberweisung vorab, wenn man nicht mit soviel Geld rumrennen möchte. Bisher hat noch niemand mit mehr Geld gedroht, weil er das Teil unbedingt haben wollte. Einige eiern rum, weil sie sich nicht so recht entscheiden können. Wer dann natürlich sich zu spät überlegt, das er doch kaufen will, hat Pech gehabt. Hatte ich letztes Jahr beim Auto.

Mit kleinen Kratzern von einem Umfaller kann ich leben. Ich hab meine Moppeds auch hin und wieder im Stand abgelegt, dank Koffer und Stutzpads nur Kratzer an denselben.
Sowas passiert, und das Mopped ist ein Gebrauchsgegenstand. Deshalb ist es nicht rundherum verranzt, und die Technik ist in Ordnung und bekommt die Pflege, die es braucht.

Andersrum, wenn es an der Farbe klemmt, aber der Preis günstig ist - warum nicht kaufen, erst mal fahren, und evtl. nach ein oder 2 Jahren dann im Winter Teile abbauen und lackieren lassen?
Meine 2.FJR war ja auch nicht die Wunschfarbe, eigentlich wollte ich ne RP13 in dem dunklen Blau mit silbernen Streifen. Tja, gab es aber nicht zu meinen Preis/Kilometervorstellungen.
Oder waren schon weg.
Die RP11 hatte dann 10.000km, 3 Jahre alt und kam 8800.-. Gekauft, bissel umgefrickelt ( Heckhöherlegung, Wilber_FB, MRAVarioscreen, Meissner Kühlerschutz und Lenkergewichte, Sebringers, und das LED-Rücklicht.
Die Farbkombi hat mir nach 2 Jahren dann doch echt gut gefallen - ich habs glatt gelassen.



RP11 06/2008-06/2016
RP23 in farbenfrohem Schwarz 06/2016-07/2018
KTM 1290 SA 07/2018 -....
Zumo 390LM

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Andre69
 Beitrag#84   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 13.02.2018, 14:17 
Avatar

Beiträge: 1673
Registriert:
08.02.2009, 19:56
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Hallo Steffen,

vieles aus deinem Beitrag spricht mir bei dem Thema aus der Seele.

Zitat: Biker64
Bei ernsthaftem Interesse mit Termin vertröste ich andere Ineressenten auf Mitteilung nach dem Termin. Und gebe dann Info, ob das Objekt der Begierde noch da ist, oder nicht.


Genau so halte ich es als Verkäufer und würde es als Käufer auch erwarten.

Zitat: Biker64
Einige eiern rum, weil sie sich nicht so recht entscheiden können. Wer dann natürlich sich zu spät überlegt, das er doch kaufen will, hat Pech gehabt.


Auch hier absolute Zustimmung.

Zitat: Biker64
Andersrum, wenn es an der Farbe klemmt, aber der Preis günstig ist - warum nicht kaufen, erst mal fahren, und evtl. nach ein oder 2 Jahren dann im Winter Teile abbauen und lackieren lassen?
Meine 2.FJR war ja auch nicht die Wunschfarbe, eigentlich wollte ich ne RP13 in dem dunklen Blau mit silbernen Streifen. ...........
Die Farbkombi hat mir nach 2 Jahren dann doch echt gut gefallen - ich habs glatt gelassen.


Tja und bei dem sensiblen Thema Farbgebung bin ich ebenfalls bei dir.

Meine RP13 sollte damals auch blau sein und wurde mangels Angeboten dann Silber-grau.
Nach kurzer Zeit hat sie mir dann genau so gefallen.
Die erste 16er GT hätte ich ebenfalls gern in einem dunklen Blau gehabt.
Gab es aber nicht und bei der möglichen Auswahl aus Rentner-Weinrot und Lichtgrau,
war dann Lichtgrau das kleinste Übel.
Heute finde ich genau diese Farbe als absolut gelungen.



Ein Tag ohne Motorrad ist ein verlorener Tag
K 1600GT die 2., nun in Blueplanet metallic

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Seb
 Beitrag#85   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 13.02.2018, 15:32 
Avatar

Beiträge: 89
Registriert:
12.04.2012, 19:34
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Zitat: Papillon
Wie kann man sich absichern wenn man von privat kauft - i.d.R. macht ja der Käufer einen Rückzieher - bei mir ist es immer umgekehrt. Schriftverkehr per mail reicht nicht aus um auch rechtsverbindlich etwas nachweislich einklagen zu können (war mir ehrlich gesagt auch zu blöd ist)



Hallo Felix ,

ich habe mir letztes Jahr einen Modellflieger zulegen wollen ( Preis in etwa einer gebrauchten FJR ) , ich in Hamburg , der Flieger irgendwo an der Donau in Bayern , nach einigen Telefonaten und Mails mit Bildern wurden wir uns einig , auch das die Abholung eventuell etwas dauern könnte , habe daraufhin 100€ per Paypal angezahlt , so ist ein rechtsverbindliches Geschäft zustande gekommen . Rest war dann bei Abholung in bar .



Sebastian

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
nordsaar
 Beitrag#86   Betreff: Neues Mitglied und kauf einer FJR
Verfasst: 24.02.2018, 14:53 

Beiträge: 2
Registriert:
24.02.2018, 14:14
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Hallo , wollte mich kurz vorstellen , mein Name ist Martin , komme aus dem nördlichen Saarland , fahre zur Zeit noch eine Suzuki GSK750 F .
Da wir viele Touren fahren . haben wir uns entschlossen uns eine FJR zuzulegen . Ins auge gefasst haben wir eine FJR bj.2005 , 46500km gelaufen , V.B 5200Euronen . Was haltet ihr von dem Preis ? Reifen neu , Batterie neu , Ventile bei 35000km eingestellt .

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
udo
 Beitrag#87   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 24.02.2018, 15:52 
Avatar

Beiträge: 447
Registriert:
26.05.2011, 16:56
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Martin,

dann ist es eine RP 11. Wenn auch noch der Rest passt, kaufen. Ein klasse Bike. Du wirst Freude an ihr haben.

Gr Udo

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Papillon
 Beitrag#88   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 26.02.2018, 14:22 
Avatar

Beiträge: 376
Registriert:
11.02.2009, 22:29
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
hallo Martin,
herzlich willkommen - die "Suche" habe ich grad hinter mir ;-)
deine ausgewählte 2005er hat eine geringe Laufleistung die den Preis durchaus rechtfertigt. Wenn die Ventile dann auch tatsächlich nachweislich kontrolliert bzw. eingestellt wurden (aber wer stellt freiwillig bei 35 tkm vorzeitig die Ventile ein?)
wirst du sicher noch lange Zeit Freude damit haben.
bei Mobile steht immer noch eine RP11 zum Verkauf mit grad mal 31 tkm drauf - nahezu Neuzustand, war mein persönlicher Favorit - mit etwas Verhandlungsgeschick kommt dir der Verkäufer sicher noch ein wenig entgegen - war bei mir auch so,
Da ich aber vergangenes WE eine RP11 mit grad mal 26 tkm hier ums Eck gefunden hab ist jetzt selbige meine.



Gruss Felix

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
ManfredA
 Beitrag#89   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 27.02.2018, 11:06 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 8743
Registriert:
31.01.2009, 19:06
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Zitat: Papillon
....Wenn die Ventile dann auch tatsächlich nachweislich kontrolliert bzw. eingestellt wurden (aber wer stellt freiwillig bei 35 tkm vorzeitig die Ventile ein?)
wirst du sicher noch lange Zeit Freude damit haben.
....


Die Ventilspielkontrolle ( und ggfls. das Einstellen) ist ein wesentlicher Bestandteil der 40000er Inspektion, und die kann ja durchaus auch mal etwas früher erfolgen, wenn es die Umstände sinnvoll machen ... :isso:

Ich würde da aber auch genau schauen wo diese Inspektion gemacht wurde :flööt: .



blaue RP11, 177700km, Erstbesitzer, Conti Road Attack 3 GT, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten, VK - versichert bei unserer :link: FJR-Tourer-Clubversicherung.
viele Grüße von der Mosel, Manfred
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
:link: 16. Hunsrück Tour 2019

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
FJRHarry
 Beitrag#90   Betreff: Re: Kauf einer gebrauchten FJR
Verfasst: 27.02.2018, 16:23 

Beiträge: 576
Registriert:
27.08.2016, 17:35
Ortszeit:
19.11.2018, 19:18
Zitat: ManfredA
Die Ventilspielkontrolle ( und ggfls. das Einstellen) ist ein wesentlicher Bestandteil der 40000er Inspektion, und die kann ja durchaus auch mal etwas früher erfolgen, wenn es die Umstände sinnvoll machen ... :isso:
Kontrolieren soll man das beim 40.000 km Inspection aber ich habe, so wie ich mich erinnere, eigentlich noch nie gehört das es dann auch nötig war das Ventllspiel zu korrigieren. Beim 80.000 km Inspection kommt es öfters vor aber auch dann nicht immer.

Aber vielleicht gibt es hier im Forum doch Fälle wo beim 40.000 km schon nötig war das Spiel tatsächlich zu korrigieren? Bin neugierig... ;-)



________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Entschuldige bitte mein Deutsch, bin Holländer ;-)
(der jetzt ein RP23 AS fährt, das nach einem RP04, einem RP13 und einem RP23A)

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Kauf einer gebrauchten FJR


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us