FJR-Tourer Deutschland

Facebook
TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
ziegelbernd
 Beitrag#21   Betreff: Re: Erste FJR kaufen, 2008er Maschine bekannt?
Verfasst: 17.07.2018, 16:17 
Avatar

Beiträge: 113
Registriert:
27.06.2014, 13:07
Ortszeit:
20.10.2018, 08:03
Salut :comm: ,

Zitat: ManfredA
und wenn der Händler den Vorbesitzer nicht nennen will dann muss man das akzeptieren. :isso:


Ich habe den Händler, der mir meine FJR verkauft hat, um eine Kopie des Kfz-Briefes geben und dann den Vorbesitzer kontaktiert. Der Händler wollte mir den Namen aus Datenschutzgründen nicht nennen...

Das Gespräch mit dem Vorbesitzer hat meine Kaufentscheidung sehr erleichtert.

Sonnige Grüsse aus dem Süden.



Bernd

RP13A (TÜV 7/19), früher BMW

Wer will, daß die Welt so bleibt wie sie ist, der will nicht, daß sie bleib.
Erich Fried

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
ManfredA
 Beitrag#22   Betreff: Re: Erste FJR kaufen, 2008er Maschine bekannt?
Verfasst: 17.07.2018, 18:36 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 8652
Registriert:
31.01.2009, 20:06
Ortszeit:
20.10.2018, 08:03
Zitat: ManfredA
.....
Hallo Gerhard;

Moetho hat völlig recht; deine persönliche "Befindlichkeit" ist hier vollkommen OT.
Für derartige deines Erachtens allgemeine Forenbelange gibt es die "Schaltzentrale" und dort auch schon :link: Diesen Thread.

.....


Hallo :musk: ;

FJ FUZZY hat geantwortet und ich habe sein Posting -- wie angekündigt-
:link: dorthin verschoben.

:öhm: Ich bitte nachdrücklichst zu beachten, dass weitere OT-Postings hier in diesen Thread nicht mehr geduldet werden!



blaue RP11, 177700km, Erstbesitzer, Conti Road Attack 3 GT, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten, VK - versichert bei unserer :link: FJR-Tourer-Clubversicherung.
viele Grüße von der Mosel, Manfred
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
:link: 16. Hunsrück Tour 2019

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
FJ FUZZY
 Beitrag#23   Betreff: Re: Erste FJR kaufen, 2008er Maschine bekannt?
Verfasst: 17.07.2018, 21:30 
Ehemalige(r)
Avatar

Beiträge: 34
Registriert:
14.06.2018, 09:31
Ortszeit:
20.10.2018, 08:03
xxxxxxx
xxxxxxx

• Edit ForumTeam •
Hier ist der sachliche Bereich des Forums. Dein Beitrag ist OffTopic und wird deshalb editiert oder gelöscht.
Wenn Du Dich ungerecht behandelt fühlst, wende Dich per Mail an das ForumTeam <ForumTeam@fjr-tourer.de>.



Was ist das verrückteste was du je für Geld getan hast ??

ARBEITEN!!!!

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
gammelsbacher
 Beitrag#24   Betreff: Re: Erste FJR kaufen, 2008er Maschine bekannt?
Verfasst: 18.07.2018, 17:49 

Beiträge: 16
Registriert:
14.09.2017, 19:52
Ortszeit:
20.10.2018, 08:03
Zitat: Andre69
Vorsichtig bin ich wenn von gepflegtem Fahrzeug gesprochen wird aber nicht mal für das Foto der verdreckte Hauptständer gereinigt ist.
Gleiches trifft auf die augenscheinlichen Ablagerungen von schwarzem Bremsstaub auf den Oberseiten der Bremszangen zu.
Fahrzeugpflege interpretiere ich auf jeden Fall anders.


Da muss ich dagegenhalten:

Meine Bandit, von der ich mich unfallbedingt letztes Jahr leider trennen musste, hatte einen wahnsinnig versifften Hauptständer (weil Kettenantrieb und das von mir verwendete Kettenpflegeprodukt eine ziemlich klebrige Sauerei ist, dafür aber die Lebensdauer massiv verlängert) und auch ziemlich viel Bremsstaub.

Trotzdem behaupte ich: Die Maschine war nicht nicht geputzt, aber gepflegt. Alle Lager und sonstiges Verschleiß/Verbrauchsteile immer geprüft/geschmiert/gewechselt. Hat mich 10 Jahre und 100.000Km ohne irgendein nennenswertes Problem (Gabelsimmerringe waren wohl undicht, das war aber schon) zuverlässig durch die Gegend gebracht. Und das mit den ersten Kupplungsbelägen und der ersten Batterie!

Gegenbeispiel: Nach dem Wildunfall habe ich mir dann eine optisch gepflegte FJR zulegt : BJ 2003 mit gut 80.000Km. Habe vor dem Kauf versucht zu prüfen, was man halt prüfen kann. TÜV war neu, Reifen auch (beides auf meine Veranlassung vor dem Kauf) Kauf war recht spontan, weil ich einfach wieder schnell was zum Fahren wollte (sollte nicht so teuer sein, weil Übergangslösung, bis ich endlich mal schlüssig bin, was ich mir als neues Fahrzeug zulegen werde...).

Die "Überraschung" kam dann bei der -von mir selbst durchgeführten- Inspektion/Wartung im Winter:
- Zündkerzen jenseits von gut und böse
- Batterie komplett am Ende
- Luftfilter völlig zu
- Lager und Hülsen der Feberbeinumlenkung völlig verrottet/eingelaufen (die war definitiv noch nie draussen zum prüfen/schmieren)
- Nach Zerlegen der hinteren Bremse (ich habe alle Bremszangen zerlegt und die Kolben neu eingedichtet) war da keine Flüssigkeit, sondern Schleim!!! Das hab ich noch nie so gesehen (zum Glück funktioniert das ABS, das konnte ich wenigstens vorher testen)
- Gabelöl völlig verranzt (das trifft es wohl am besten)
- und vermutlich spendiere ich der Guten demnächst mal neue Ventilschaftdichtungen

Sind halt Dinge, die man erst erkennt, wenn man beim Service ist. Ergo: Pflegezustand in meinen Augen eine glatte Sechs. Ich habe die meisten Dinge leider erst bemerkt, als ich schon ordentlich Kilometer abgespult hatte, da brauche ich nachträglich nicht mehr mit dem Verkäufer rumzackern. Verzockt und gut ist. Muss man sich halt eingestehen und hoffentlich fürs nächste Mal lernen.

Will sagen: Wenn du meine dreckige Bandit neben die FJR gestellt hättest, wäre nach optischer Prüfung die Bandit "durchgefallen". Aber garantiert vom technischen Zustand die bessere Wahl. Sicher: wer Verkaufen will, sollte schon ordentlich putzen. Aber es sagt am Ende halt leider gar nichts aus...

Mein einziger Trost: Die Maschine war im Vergleich zu anderen Angeboten recht günstig (habe auch am Saisonende gekauft). Die gesparte Summe zu einer besser gepflegten FJR stecke ich halt jetzt in Wartung...

Und zum Thema Kupplung: Kann mit 80.000Km noch für weitere 20-50.000 Km gut sein, kann mit 50.000 durch sein. Kommt auf die Fahrweise an und das Streckenprofil. Das würde ich aber bei 80.000Km einkalkulieren, kostet ja nicht die Welt.

Meine Erkenntnis: wer sich ein betagtes Gefährt mit ordentlich Laufleistung und fehlendem Serviceheft -von privat- zulegt, sollte zumindest in der Lage sein, die wesentlichen Arbeiten selbst durchzuführen. Sonst wird das unter Umständen ein teurer "Spaß".


Ich möchte aber auch die Gelegenheit nutzen, mich bei allen zu bedanken, die das Forum mit konstruktiven Beiträgen füllen. Insbesondere zum Thema Federbeinumlekung, das hat mir echt weitergeholfen :pos1:

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Erste FJR kaufen, 2008er Maschine bekannt?


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us