FJR-Tourer Deutschland

Facebook
weitere Themen auf unserer Webseite:TermineDatenFreigabenGalerieTourenvorschlägeLinksModelleProblemeUmbautenZubehörAltes Forum

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln oder Hinweise zu diesem Forenbereich


:excl: Hier bitte keinen Smalltalk! :excl:



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
SteFJR
 Beitrag#1   Betreff: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 08.10.2010, 13:13 
Avatar

Beiträge: 85
Registriert:
17.05.2010, 11:57
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Hallo :comm:

Dieser Thread hat eigentlich seinen Ursprung hier:
http://forum.fjr-tourer.de/viewtopic.php?f=2&t=2743

Zitat: ManfredA
Zitat: SteFJR
....
Das Schlimme an der Sache ist nur - und das wollte ich Euch klarmachen - man kann sich in keinster Weise auf seine Kontrollampe verlassen!!!
Sie zeigte (und zeigt immer noch) keinerlei Fehler. Wenn ich aber eine Vollbremsung mache, dann pfeifen 2 Räder!!! Und die Lampe schweigt...
Ich hoffe, Ihr versteht die Problematik an der Sache.


Hallo Stefan;
ich denke, dass du mit deinen Postings hier durchaus den Einen oder Andern :musk: sensibilisiert hast.

:skepsis: :denk: mal ganz Ehrlich: Würde Jeder hier im Rahmen einer Probefahrt...insbesondere wenn er zuvor noch nie mit einer FJR gefahren ist, unbedingt eine Vollbremsung bis in den Regelbereich ( und aus einer höheren Geschwindigkeit--denn bei Schrittgeschwindigkeit regelt das ABS ja eh nicht...) machen?

Bei nasser Strasse --und unbekanntem Fahrgefühl-- ist das ja nicht gerade so "OHNE", besonders wenn dann das ABS nicht funktioniert.... :flööt: --
erst recht wenn dann die :lieb: Sozia noch mitfährt -- wegen dem Sitzgefühl ;-) ... .


Es geht mir nur darum, klarzustellen, dass ein Test des ABS von Zeit zu Zeit absolut notwendig ist.

Zitat: BigBoy
Ich kenne kein System das mehr prüft (nicht mal bei meiner BMW :bg: ), ich wüsste auch nicht wie das ohne eine Vollbremsung gehen sollte :skepsis: .

Ihr habt 100%ig Recht, wenn Ihr sagt, dass niemand hergehen sollte, bei 20km/h + eine Vollbremsung zu machen, wenn er das Moped nicht kennt, und / oder sich nicht absolut klar darüber ist, was exakt passieren muss und was passieren kann (falls das ABS defekt sein sollte)!! Außerdem ist es natürlich auch Pflicht, genau zu wissen, wie im Einzelfall (falls notwendig) zu reagieren ist!! Stichwort: "Sicherheitstraining".
Hätte ich keins gemacht, wüsste ich heute noch nichts vom Defekt...

Aber es gibt diese Möglichkeit, das ABS zu testen, ohne sich und / oder das Moped in Gefahr zu begeben.

Die Yamaha-Werkstätten haben ein Spezialkabel mit Stecker, dieser wird in der Nähe der Batterie eingesteckt. Das Fahrzeug steht auf dem Ständer! Dann wird die Zündung eingeschaltet. Wenn jetzt der Vorderradbremshebel gezogen wird, wird eine Vollbremsung simuliert. Anhand der Reaktion des Modulators und des / der Bremshebel(s) stellt man sofort fest, ob, und wie das ABS regelt. Dieser Test hat bei mir max. 10 Minuten gedauert. Über die Kosten kann ich keine Aussage machen. Aber die werden im unteren zweistelligen Bereich liegen. Über die Kosten eines Unfalls (übertrieben dargestellt) brauchen wir nicht reden. Die Kosten für den Tausch des Modulators habe ich bereits genannt.

Zitat: ManfredA
Was machst du jetzt? Fährst du weiterhin mit defektem ABS? Oder strebst du eine Reparatur an?


Ich bin gerade beim Thema Reparatur, weiss aber noch nicht, ob sich das bewerkstelligen lässt.
Da ich die letzten 8 Jahre ein Motorrad ohne ABS gefahren habe, ist die Situation bekannt. Die Bremsen der FJR "beissen" trotzdem zu, auch ohne ABS. Und ich weiss, dass das ABS nicht funktionert. Also bin ich darauf eingestellt - keine Überraschung...
Ich bleibe dran und berichte weiter.



Irgendwas ist immer...
Grüße aus GP von Stefan

RP08 A galaxy blue mit ohne Spiegeleiblinkern vorne, K&N-LuFi., MRA-Vario,
Meissner Lenkergew., T-Rex Sturzpads, Daytona Heizgriffe mit Siekla-Steuerung

Bisher: Zündapp ZX25, Sasy Standard 50, BMW K75

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
ManfredA
 Beitrag#2   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 08.10.2010, 13:38 
Initiator, Admin
Initiator, Admin
Avatar

Beiträge: 8806
Registriert:
31.01.2009, 19:06
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Hallo Stefan :-) ;
danke für die Eröffnung des neuen Threads :yes:;

wer den zuvor genanntenThread gelese hat, kennt diese Bilder.
Offensichtlich sieht Stefan`s Regeleinheit von Innen etwa so aus
:link: wie dort abgebildet
Nun gibt es ja zahlreiche Quellen für Gebrauchtteile---- siehe :link: dort

Mein Frage an die :comm: :

Seht ihr eine Möglichkeit, eine gebrauchte ABS-Regeleinheit für eine RP08/ (RP11 baugleich?) aus einer Maschine mit regelmäßig durchgeführten Inspektionen oder aber, besser noch, aus einer Maschine, bei der VOR Ausbau noch eine ABS-Überprüfung mittels von Stefan beschriebener Vorgehensweise erfolgte? Damit wäre dann mE. sichergestellt, das die Einbaukosten nur einmalig anfallen und es danach auch einwandfrei funktioniert.... .

Ich werde meinen :-) mal bezüglich dieser Überprüfung genauer befragen...insbesondere ob es Bestandteil der "Großen Inspektionen" ist oder ob dies nur auf Nachfrage gemacht wird... :flööt:



blaue RP11, 177700km, Erstbesitzer, Conti Road Attack 3 GT, 30mm Heckhöherlegung, Zumo550, PMR-Funk, Puig-Scheibe + div. Anbauten, VK - versichert bei unserer :link: FJR-Tourer-Clubversicherung.
viele Grüße von der Mosel, Manfred
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.
:link: 16. Hunsrück Tour 2019

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Biker64
 Beitrag#3   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 08.10.2010, 14:58 
Avatar

Beiträge: 1154
Registriert:
09.02.2009, 23:27
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Naaa,
wenn ich das Teil beim Gebrauchtteilehändler kaufe, sollte der doch eine Funktionsgarantie mitgeben, oder ?
Er kann ja von mir aus das Teil kennzeichnen, wenn er sichgehenwill daß ich dann nicht mein defektes zurückgebe und reklamiere :bg:
Ansonsten würde ich eine Rückgabemöglichkeit aushandeln.
Zumindest war das so bei meinem HAG-Kauf. Hatte da kein Problem.
Von Privat ist es ne andere Sache. Hier im Forum würde ich davon ausgehen, daß mich niemand über's Ohr hauen will. Bei Ebay wird es schwieriger. Aber wenn der Verkäufer das Tel als funktionstüchtig anbietet, und es tut nicht, kann ich es zurückgeben, da eine wesentliche Eigenschaft fehlt. Kann zwar etwas schwierig und langwierig sein, und anwaltliche Hilfe erfordern........wird aber gehen. Die Neupreise sind abschreckend genug.
Und es gibt Firmen, die sowas auch überholen, z.B.
http://www.momac.de/instandhaltung_hydraulik_hydraulikzylinder_instandsetzung_reparatur_wartung_service.html?gclid=CM-Hyui0w6QCFYWRzAodLQloFA
Die haben u.a. Plungerzylinder in ihrer Liste, das geht in die Richtung. Müsste man dann anfragen, ob die es machen, oder einfach noch a bisserl rumsuchen.

Hier hab ich ne Rep-Anleitung von der FJ gefunden. Also auch kein Hexenwerk...http://www.fj1200-3cv.de/Download/ABS/Rep-HDU.pdf

Vielleicht kann ja Stefan, wenn er was hinkriegt mit der Reparatur, Bilder vom Innenleben einstellen.
Und vielleicht auch die Defektursache.

Wobei ich einen vorsichtigen Test des ABS auf einem unbefestigten Weg für nicht so problematisch halte. Hinten geht es ja recht einfach, und soviel ärger ist's dann vorn auch nicht. Und wer ne FJR kauft, hat ja schon den einen oder anderen km Zweiraderfahrung.

Gruß
Steffen



RP11 06/2008-06/2016
RP23 in farbenfrohem Schwarz 06/2016-07/2018
KTM 1290 SA 07/2018 -....
Zumo 390LM

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Klaus
 Beitrag#4   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 12.10.2010, 18:04 
Avatar

Beiträge: 381
Registriert:
08.02.2009, 19:15
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Servus

Nur so zur Ergänzung.

Es gibt auch ein Testprogramm, das eigentlich jede Yamaha Werkstadt durchführen kann.(eventuell auch selber)

Hier ein Auszug daraus.

HU (Hydraulikeinheit) Funktionstest
Ziel:
Dieser Test dient dazu, festzustellen, daß die Hydraulikeinheit und die Hydraulikschläuche korrekt
verlegt und verbunden sind. (Der Test sollte nach Wartung der Bremsschläuche oder Auswechseln
der HU durchgeführt werden.)

Testmethode:
1. Zündungsschalter auf „OFF“
2. ABS Test Adapter mit ABS Teststecker verbinden.
3. Vorder- und Hinterradbremse betätigen.
4. Zündung einschalten „ON“.
5. Falls die Anordnung korrekt ist,
-ein plötzlicher Druckabfall sollte am Bremshebel zu spüren sein, auf den sofort eine Zurückbewegung
des Bremshebels folgen wird.

- 1,5 Sekunden später sollte das gleiche Phänomen an der Hnterradbremse zu spüren sein
- 1 Sekunde später hört der Motor der Hydraulikeinheit auf zu laufen, dann arbeiten sowohl
Handbremshebel als auch Fußbremshebel normal.
Wichtig:
1. Der Test funktioniert nicht, wenn nicht BEIDE Bremshebel (Hand- und Fußhebel) in dem
Moment, in dem die Zündung eingeschaltet wird, betätigt werden.
2. Nach Durchführung dieses Testes den Test Stecker Adapter wieder aus dem Test Stecker
herausziehen.



Gruß Klaus
*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Hansi10
 Beitrag#5   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 26.11.2010, 22:01 

Beiträge: 19
Registriert:
24.10.2010, 12:21
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Hallo,
ich bin gerade dabei alle Flüssigkeiten an meiner Dicken zu wechseln (aktuell Bremsflüssigkeit).
Da der Vorbesitzer es in 7 Jahren nur auf 29000 km gebracht hat und die Maschine aus Altersgründen abgegeben hat, gehe ich davon aus daß das ABS nicht oft gebraucht wurde.
Aus diesem Grund möchte ich die Pumpe und Ventile mit neuem Öl spülen (d.h. Testprogramm durchführen).
Klaus hat das ja schon gut erklärt.
Meine Fragen: 1. Ist der Stecker wirklich im Bereich der Batterie?
2. Kann man eine Brücke stecken?
Also bei meiner Ex-GTS liegt der Stecker unter der Sitzbank und kann mit einem einfachen Draht gebrückt werden.
Es wäre schön wenn jemand soviel technisches wissen hat und meine Fragen beantworten kann.
Gruß Johannes
P.S. bisher habe ich mich nur getraut das ABS am Hinterrad zu testen

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Biker64
 Beitrag#6   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 27.11.2010, 00:46 
Avatar

Beiträge: 1154
Registriert:
09.02.2009, 23:27
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Zitat: Hansi10
1. Ist der Stecker wirklich im Bereich der Batterie?
2. Kann man eine Brücke stecken?
Also bei meiner Ex-GTS liegt der Stecker unter der Sitzbank und kann mit einem einfachen Draht gebrückt werden.
Es wäre schön wenn jemand soviel technisches wissen hat und meine Fragen beantworten kann.
Gruß Johannes
P.S. bisher habe ich mich nur getraut das ABS am Hinterrad zu testen


Hallo Johannes,
zu 1.: Ja, ist er.
zu 2.: Ja, Kann man. Einfach aus einem Stück Draht und 2 schmalen Kabelschuhen gebastelt - funzt.


*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Meine Eigenbau-Brücke

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Da muss die Brücke drauf

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Dort solltest Du den Stecker finden

*** Das Bild ist nur für Forum-Mitglieder sichtbar ***
Bitte registriere Dich, oder logge dich ein.

Und Deine Batterie sollte voll sein zum Test ! Oder man schließt ein Ladegerät über Steckdose - wenn vorhanden - an.


Und - keine Angst beim Testen des Vorderrad-ABS auf einem Schotter/Splitt/Feldweg ! Es passiert nix, außer daß es im Handhebel zuppelt. Aber dran denken - bei Schrittgeschwindigkeit regelt das ABS nix mehr, musst also schneller sein. 30km/h sind gut. Kannst Dich ja vorsichtig rantasten. Oder kommst zu mir, ich mach den Test für Dich.... :bg:

Gruß
Steffen



RP11 06/2008-06/2016
RP23 in farbenfrohem Schwarz 06/2016-07/2018
KTM 1290 SA 07/2018 -....
Zumo 390LM

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Hansi10
 Beitrag#7   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 27.11.2010, 12:34 

Beiträge: 19
Registriert:
24.10.2010, 12:21
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Hallo Steffen,
Danke, eine super Erklärung.
Habe den Stecker gefunden.
Rest dürfte kein Problem sein.
Gruß Johannes

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
SteFJR
 Beitrag#8   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 29.11.2010, 13:18 
Avatar

Beiträge: 85
Registriert:
17.05.2010, 11:57
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Hallo :comm: ,
leider kann ich zum Thema nichts Neues berichten. Da die Saison beendet ist,
wird sich mein Spezialist über den Winter Zeit lassen mit der Reparatur der
Regeleinheit. Sobald sich etwas ergibt, werde ich berichten.
Wenn nur schon wieder Frühjahr wäre, ich h.... Bus fahren :no:



Irgendwas ist immer...
Grüße aus GP von Stefan

RP08 A galaxy blue mit ohne Spiegeleiblinkern vorne, K&N-LuFi., MRA-Vario,
Meissner Lenkergew., T-Rex Sturzpads, Daytona Heizgriffe mit Siekla-Steuerung

Bisher: Zündapp ZX25, Sasy Standard 50, BMW K75

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
SteFJR
 Beitrag#9   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 04.03.2011, 14:13 
Avatar

Beiträge: 85
Registriert:
17.05.2010, 11:57
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
So, endlich gibt es Neuigkeiten... Leider (für mich) keine guten. :con:
Ich habe gestern mit meinem ABS-Spezialisten telefoniert. Dieser
teilte mir mit, dass er nach einigen Stunden verzweifelter Versuche
die ABS-Einheit zu öffnen, aufgegeben hat. Es ist also nicht möglich,
zerstörungsfrei an das Innere der Einheit heranzukommen. :heul: :motz:
Da ich nicht bereit bin 2.800 Eumel für eine neue Einheit auszugeben,
wird hiermit eine offizielle Suche gestartet (Siehe auch Forumsteil Suche).
Was ich suche, dürfte klar sein. Nämlich eine ABS-Einheit mit einer
lückenlosen Inspektionsliste (vorschriftsmäßig (Yamaha) und regelmäßig
gewechselte Bremsflüssigkeit) einer Totalschaden-FJR (RP08 / 11) oder
Ähnlichem. Falls Ihr etwas wisst, bitte PN oder Mail an mich.
Vielen Dank schon im Voraus.



Irgendwas ist immer...
Grüße aus GP von Stefan

RP08 A galaxy blue mit ohne Spiegeleiblinkern vorne, K&N-LuFi., MRA-Vario,
Meissner Lenkergew., T-Rex Sturzpads, Daytona Heizgriffe mit Siekla-Steuerung

Bisher: Zündapp ZX25, Sasy Standard 50, BMW K75

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
noppe
 Beitrag#10   Betreff: Re: Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf
Verfasst: 04.03.2011, 15:47 
Avatar

Beiträge: 1977
Registriert:
08.02.2009, 18:47
Ortszeit:
11.12.2018, 19:16
Holla Stefan

du stellst aber hohe Ansprüche, ich glaube nicht das jemand ein Inspektionsheft
von der verunfallten Maschine hat von der das Steuergerät kommt.
Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche.

hier für 220 €



_______________________________________________________
Viele grüsse von Noppe Die zweite Maus frisst den Käse.
RP08-EZ5/2003-Erstbesitzer-PCIII-K+N-WhitePowerFahrwerk-Heckhöherlegung-Pirelli AngelST-Zumo550-Aktuell Km Stand 172000

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Überprüfung ABS, nicht nur bei Gebrauchtkauf


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: werden nur eingeloggten/berechtigten Usern angezeigt


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

NutzungsbedingungenDatenschutzrichtlinie
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Smilies von www.greensmilies.de und www.en.kolobok.us